Stand: 19.02.2021 12:30 Uhr

Elbvertiefung: Sammelt sich Schlick im Hamburger Hafen?

Eine Fähre im Hamburger Hafen vor der Silhouette der Stadt. © imago images/Jürgen Ritter
Durch die Elbvertiefung könnte sich vermehrt Schlick im Hamburger Hafen sammeln.

Die Hamburger Hafenverwaltung HPA räumt größere Schwierigkeiten im Zusammenhang mit der Elbvertiefung ein. So steht es in einem internen Papier, das dem NDR vorliegt. Danach gebe es erhebliche Risiken, weil sich zu viel Schlick und Sediment im Hamburger Hafen ansammelt. Das mache es schon jetzt schwierig, die Wassertiefen zu halten. Am Ziel, die tiefere Fahrrinne bis zum Sommer für Schiffe freizugeben, hält die HPA aber fest. Umweltschützer warnen seit Jahren davor, dass im Hafen und in der Elbe deutlich mehr Schlick gebaggert werden muss, wenn die Elbvertiefung fertig ist. Ein Problem sind auch die riesigen Schlickmengen, die in der Nordsee verklappt werden sollen - unter anderem nahe der Insel Scharhörn in der Elbmündung.

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Oldenburg | 19.02.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Das Kreuzfahrtschiff "Odyssey of the Seas" liegt in Bremerhaven. © Nord-West-Media-TV

Meyer Werft: Zwei Corona-Fälle auf der "Odyssey of the Seas"

Alle Mitarbeitenden dürfen das in Bremerhaven liegende Schiff nicht verlassen. Die Probefahrten verschieben sich. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen