Stand: 18.07.2020 18:28 Uhr

Ein Toter und 19 Verletzte nach Lkw-Unfall auf A31

Bei einem schweren Verkehrsunfall vor dem Emstunnel auf der Autobahn 31 bei Leer ist am Sonnabend ein 57-Jähriger ums Leben gekommen. Dazu wurden vier Personen schwer verletzt, darunter auch ein kleines Kind. Zwei Personen erlitten mittelschwere Verletzungen, 13 Menschen wurden leicht verletzt. In den Fahrzeugen befanden sich nach Angaben der Feuerwehr Leer fast ausschließlich Urlauber aus Nordrhein-Westfalen und den Niederlanden.

VIDEO: A31: Schwerer Unfall vor dem Emstunnel (2 Min)

Insassen teilweise eingeklemmt

Ein Autotransporter war gegen 11.30 Uhr zwischen Weener und Jemgum in Fahrtrichtung Leer auf ein Stauende hinter einer Baustelle aufgefahren. Durch den Aufprall wurden fünf Pkw aufeinander geschoben und die Insassen teilweise eingeklemmt. Ein Auto habe sich überschlagen, so die Autobahnpolizei Leer. "Die Wucht der Kollision schleuderte die Autos zum Teil durch die Luft, ein Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen, andere waren vollständig deformiert", hieß es von der Feuerwehr. Der 31 Jahre alte Fahrer des Transporters blieb den Angaben zufolge unverletzt.

Staus in beiden Richtungen

Autofahrer im Stau hinter der Unfallstelle behinderten die Rettungsarbeiten. "Nicht nur, dass die Rettungsgasse nicht ordentlich gebildet wurde", schilderte der Feuerwehrsprecher. "Viele Personen hatten ihre Fahrzeuge verlassen, um sich die Beine zu vertreten oder nachzusehen, warum es nicht weiterging. So war es natürlich nur schwer möglich, die Autos schnell an die Seite zu fahren, und wertvolle Zeit ging verloren." Vier Hubschrauber landeten bei der Unfallstelle, um die Verletzten in Kliniken zu transportieren. Die A31 war zeitweise zwischen Weener und Leer-West wegen der Bergungsarbeiten in beiden Richtungen gesperrt. Es gab kilometerlange Staus, auch auf den Ausweichstrecken. Etwa 165 Einsatzkräfte der Rettungsdienste, Notfallseelsorge und Feuerwehr waren vor Ort.

Weitere Informationen
Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Blick auf den Lappan, das Wahrzeichen der Stadt Oldenburg. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Oldenburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 18.07.2020 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Landwirte blockieren Lager des Discounters Lidl. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Lidl verspricht Landwirten Konzept für fairere Preise

Die Bauern beendeten daraufhin am Dienstagabend vorerst die mehrtägige Blockade eines Lidl-Lagers in Cloppenburg. mehr

Das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe - vor dem Gebäude steht ein Schild mit dem Bundesadler. © dpa-Bildfunk Foto: Uli Deck

Bauer klagt: Düngeregeln nun ein Fall für BVG

Der Landwirt aus Großefehn wehrt sich gegen Auflagen. Er fordert, die Verordnung auf den Prüfstand zu stellen. mehr

Kühe stehen an einem Deich in Heinitzpolder am Dollart. © NDR Foto: Lars Klemmer

Studie: Viele Kühe und Kälber sind krank

Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler haben mehr als 180.000 Kühe untersucht. Viele waren zu mager oder lahmten. mehr

Ein Absperrband der Polizei vor dunklem Hintergrund bewegt sich im Wind, bewegungsunschärfe. © NDR Foto: Julius Matuschik

Fleischbetrieb: Mann erstochen, Tatverdächtiger in Haft

Der mutmaßliche Täter soll noch heute einem Haftrichter vorgeführt werden. Die Hintergründe der Bluttat sind unklar. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen