Stand: 20.06.2020 18:01 Uhr

Corona: Auch Nationalparkhäuser in Bedrängnis

Eine Gruppe Wattwanderer im Sonnenuntergang
Bisher sind Wattwanderungen nur mit bis zu zehn Gästen möglich. Das belastet die Nationalparkhäuser an der Küste. (Archivbild)

Die Corona-Krise bereitet auch den 18 Nationalparkhäusern an der niedersächsischen Küste Sorgen. Mitte März mussten sie schließen, nun erreichen sie bereits viele Absagen für den Sommer. Daher zeichnet sich schon jetzt ein Minus von einer Million Euro ab, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet.

Wattwanderungen mit reduzierter Teilnehmerzahl

Die Nationalparkhäuser werden zwar vom Land, den Kommunen und Naturschutzverbänden unterstützt, die Hälfte ihrer Einnahmen müssen sie aber selbst erwirtschaften - zum Beispiel mit Wattwanderungen. Dabei ist die Teilnehmerzahl bisher aber begrenzt gewesen. Statt 30 Gästen in einer Gruppe dürfen es bislang wegen der Corona-Pandemie nur noch zehn sein. Ab kommenden Montag ändert sich das allerdings wieder.

Kein Vergleich zu Rekordjahr 2019

Doch das ist nicht das einzige Problem. In den Verkaufsräumen der Häuser finden Souvenirartikel kaum neue Besitzer, die Seminarräume sind geschlossen, nur wenige Gäste sehen sich die Ausstellungen an. 2020 sei kein Vergleich zu dem Besucherrekord von 900.000 Gästen im vergangenen Jahr in allen 18 Häusern, sagt Peter Südbeck, Leiter der Niedersächsischen Nationalparkverwaltung. Er hofft, dass das Land die fehlenden Einnahmen auffängt, damit keines der 18 Häuser zwischen Borkum über Esens bis Cuxhaven auf der Strecke bleibt.

Weitere Informationen
Eine Mitarbeiterin des Nationalparkhauses betrachtet in dem neuen Nationalparkhaus auf Norderney ein Aquarium. © dpa-Bildfunk Foto: Hans-Christian Wöste

Einblicke in die Welt des Watts

Das Erlebniszentrum Watt Welten nimmt das Wattenmeer in den Blick - und lässt dabei auch kritische Themen wie Offshore-Anlagen und Müll nicht aus. (24.02.2020) mehr

Ein Friseur schneidet einer Kundin die Haare, beide tragen FFP2-Masken. © dpa/APA Foto: Roland Schlager

Corona-News-Ticker: Friseure dürfen wieder Haare schneiden

120 Menschen aus einem Göttinger Hochhaus wurden bereits positiv auf Corona getestet - jetzt hat die zweite Testrunde begonnen. Wegen Corona ist Telemedizin zurzeit sehr gefragt. Mehr News im Live-Ticker. (20.06.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 20.06.2020 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Injektionsspritze © Colourbox

Niedersächsische Hausärzte erproben Corona-Impfungen

Ausgewählt wurden fünf Praxen in den Landkreisen Leer, Wesermarsch und Uelzen sowie in Stadt und Region Hannover. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen