Stand: 12.06.2019 19:24 Uhr

Bericht: Nebenkläger zweifelt Högel-Urteil an

Der wegen Mordes angeklagte Niels Högel steht im Gerichtssaal. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich
Im Prozess gegen Niels Högel will ein Nebenkläger einen Freispruch überprüfen lassen. (Archiv)

Im Prozess gegen den verurteilten Mörder Niels Högel hat nun nach dem Verurteilten selbst offenbar auch ein Nebenkläger Revision gegen das Urteil des Landgerichts Oldenburg eingelegt. Nach einem Bericht der "Nordwest-Zeitung" will er den Freispruch überprüfen lassen, den Högel im Fall seines gestorbenen Vaters erhalten habe. Der Vater war demnach im Klinikum Oldenburg nach einer Herz-Operation unerwartet gestorben. In seinem Körper hätten Gerichtsmediziner später Rückstände des Betäubungsmittels Lidocain gefunden. Das Landgericht Oldenburg hatte Högel in der vergangenen Woche wegen 85-fachen Mordes zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt, ihn in 15 Fällen aber freigesprochen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 13.06.2019 | 06:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mitarbeiter stellt in einem Testzentrum einen Corona-Test in ein Behältnis. © picture alliance/dpa/Rolf Vennenbernd Foto: Rolf Vennenbernd

Corona-Testzentren wegen Urlaubszeit stärker genutzt

Die Kassenärztliche Vereinigung Niedersachsen geht jedoch davon aus, dass künftig weniger Kapazitäten gefragt sind. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen