Stand: 26.08.2022 20:30 Uhr

Beihilfe zum Mord? Vier Männer in Oldenburg vor Gericht

Landgericht Oldenburg mit niedersächsischem Wappen. © picture alliance/CHROMORANGE/Fabian Steffens Foto:  Fabian Steffens
Vier Männer müssen sich vor dem Landgericht wegen Beihilfe zum Mord verantworten. (Archivbild)

Unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen hat am Freitag der Prozess gegen vier Männer wegen Beihilfe zum Mord am Landgericht Oldenburg begonnen. Sie alle sind Mitglieder einer Großfamilie aus dem Irak, die seit mehreren Jahren in Delmenhorst lebt. Die vier Männer sollen dabei gewesen sein, als ihr 35 Jahre alter Cousin beziehungsweise Bruder einen vermeintlichen Nebenbuhler ermordete. Den vier Angeklagten drohen bis zu 15 Jahre Haft. Der Haupttäter war bereits zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt worden. Gegen das Urteil legte er Revision ein. Nun klärt das Gericht, ob die vier Verwandten ihm geholfen haben. Mit einem Urteil wird nicht vor Ende November gerechnet.

Weitere Informationen
Ein Angeklagter in einem Mordfall sitzt mit seinem Anwalt vor Gericht. © picture alliance/dpa/Hauke-Christian Dittrich Foto: Hauke-Christian Dittrich

Doppelmord in Delmenhorst: Lebenslange Haft für 34-Jährigen

Das Landgericht Oldenburg stellte zudem die besondere Schwere der Schuld fest. Der Mann hat zwei Menschen getötet. (13.05.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 26.08.2022 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Von der Abendsonne beschienen liegt die Mega-Jacht "Dilbar" im Blohm+Voss Dock Elbe 17 im Hafen. © picture alliance/dpa Foto: Markus Scholz

Berne: Razzia auf sichergestellter Oligarchen-Jacht "Dilbar"

Fahnder haben nach Beweisen für Geldwäsche und Steuerhinterziehung gesucht. Das Schiff liegt in der Lürssen-Werft. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen