Eurofighter am Himmel © dpa

Auftrag für Eurofighter sichert Jobs bei Premium Aerotec

Stand: 06.11.2020 13:50 Uhr

Der Flugzeughersteller Premium Aerotec im Landkreis Friesland profitiert von einem Auftrag des Bundes für 38 neue Eurofighter. In Varel werden die Bauteile hergestellt.

Der Beschluss des Haushaltsausschusses sei eine positive Nachricht für die Standorte der Luftfahrtindustrie an der Küste und deren Zulieferer, sagte die SPD-Bundestagsabgeordnete Siemtje Möller. Die Branche stehe derzeit vor großen Herausforderungen. "Ich gehe aber davon aus, dass bei Airbus jetzt weniger Stellen abgebaut werden müssen als angekündigt", sagte die stellvertretende Verteidigungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion zu NDR 1 Niedersachsen. Gleiches gelte für die Tochter Premium Aerotec.

Abgeordnete Möller: Airbus verliert mit Stellenabbau Know-how

Das Werk in Varel profitiere unmittelbar davon, den Auftrag für neue Eurofigher vorzuziehen, sagte Möller weiter. An dem Standort werden die Rumpfmittelteile für das Kampfflugzeug hergestellt. Damit könne ein Teil der corona-bedingten Krise in der Luftfahrtbranche nun durch den militärischen Auftrag ausgeglichen werden. Nun sei es an Airbus, sich zu bewegen und dafür zu sorgen, dass wichtiges Know-how in der Belegschaft nicht durch Stellenabbau verloren gehe, so Möller.

Weitere Informationen
Ein rotes Ampelmännchen vor dem Airbus-Gebäude. © dpa Bildfunk Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Airbus: Kampf für Erhalt der Arbeitsplätze

Da Tausende Jobs in Gefahr sind, haben Beschäftigte von Airbus und Premium Aerotec die Arbeit niedergelegt. (09.07.2020) mehr

Zwei Mitarbeiter gehen bei Premium Aerotec in Nordenham durch das Haupttor. © picture-alliance Foto: Carmen Jaspersen

Premium Aerotec: Müssen 1.800 Beschäftigte gehen?

Flugzeugbau-Zulieferer Premium Aerotec will in Norddeutschland rund 1.800 Jobs streichen. (06.07.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.11.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Krankenpfleger im Klinikum Braunschweig geht durch eine Glastür mit der Aufschrift "Notaufnahme". © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Tod nach Festnahme: Obduktion des 19-Jährigen angeordnet

Der Mann war in Delmenhorst in Polizei-Gewahrsam zusammengebrochen. Er starb kurz darauf in einer Oldenburger Klinik. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen