Stand: 06.03.2020 20:31 Uhr

50 Prozent weniger Umsatz für Krabbenfischer

60 Fischer gibt es noch an der ostfriesischen Nordseeküste - zwischen Ditzum im Landkreis Leer und Cuxhaven. Der größte Teil davon fischt Krabben - und das lief zuletzt nicht besonders gut. Nach dem Rekordjahr 2018 haben die Fischer am Freitag in Neuharlingersiel (Landkreis Wittmund) für 2019 eine ernüchternde Bilanz gezogen, wie NDR 1 Niedersachsen berichtet. Sie verzeichneten 50 Prozent weniger Umsatz und 40 Prozent weniger Fang. Bereits im Dezember hatte die Erzeugergemeinschaft der Nord- und Ostseefischer in Cuxhaven mitgeteilt, das die Umsätze von mehr als 60 Millionen Euro 2018 auf geschätzte 25 Millionen Euro im Jahr 2019 eingebrochen seien.

Fang aus 2018 reichte bis Herbst 2019

Dass die Bilanz für das vergangene Jahr so schlecht ausfällt, liegt vor allem an dem Rekordjahr davor. 2018 fingen die Fischer so viel, dass sie gar nicht alles vermarkten konnten. Der Markt war übersättigt. Der Fang wanderte in die Kühlhäuser und reichte noch bis Herbst 2019. Weil die Kühlhäuser so voll waren, habe der Handel gar keinen Bedarf mehr an neuen Fängen gehabt, so eine Sprecherin des Landesfischereiverbandes. In der Folge blieben die Fischer wochenlang in den Häfen.

Es fehlen Krabbenpuler

Als der Handel dann im Herbst neue Krabben brauchte, seien kaum noch welche zu fangen gewesen. Erschwerend komme hinzu, dass es in Marokko nicht mehr ausreichend viele Menschen als Krabbenpuler arbeiten wollten. Viele seien in die offenbar lukrativere Automobilindustrie abgewandert. Auch das habe den Absatz im vergangenen Jahr deutlich erschwert.

Verbraucher profitieren

Die Fischer sehen aber eine Möglichkeit, Krabben wieder schneller an den Mann zu bringen: Es müsse wieder an der Küste gepult werden. Die Fischer hoffen vor allem auf neue Verfahren.

Weitere Informationen
Am Heck eines Krabbenkutters werden frisch gefangenen Krabben gekocht. © dpa Foto: Ingo Wagner

Ostfriesin erfindet Krabbenpulen per Ultraschall

Ultraschall zertrümmert Nierensteine - und Krabbenpanzer: Mit dieser Entdeckung will eine 33-jährige Ostfriesin das Krabbenpulen revolutionieren. Ein Patent dafür hat sie bereits. (04.02.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 06.03.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Mitarbeiter transportieren mit Hilfe eines Schwerlastkrans einen blauen Castorbehälter in das Innere des Reaktors. © dpa-Bildfunk Foto: Boris Roessler

Bund will trotz Corona an Castor-Transport festhalten

Niedersachsens Innenminister Pistorius hatte die Bundesregierung in einem Brief gebeten, die Aktion zu verschieben. mehr

Kultusminister Grant Hendrik Tonne (SPD) spricht bei einer Pressekonferenz in Hannover. Eine Gebärdendolmetscherin übersetzt simultan. © NDR

Kultusminister Tonne stellt Pläne für Schulstart vor

Der SPD-Politiker setzt weiter auf Präsenzunterricht. NDR.de zeigt die Pressekonferenz am Donnerstag im Livestream. mehr

Eine Polizistin fotografiert ein beschädigtes Polizeiauto. © Nord-West-Media TV

Mann rast in Polizeikontrolle - ein Schwerverletzter

Zwei Polizeibeamte konnten sich in Sicherheit bringen. Der Führerschein des Unfallfahrers wurde eingezogen. mehr

Ein Mann raucht und hält ein Bierglas fest. © Picture Alliance / Blickwinkel Foto: McPHOTO/M. Begsteiger

Corona-Krise verführt zu mehr Tabak- und Alkoholkonsum

Ein Viertel der Menschen, die ohnehin mehrmals die Woche trinken, macht dies seit Beginn der Corona-Krise noch häufiger. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen