Stand: 07.01.2018 16:46 Uhr

22-Jähriger stirbt nach Böller-Unfall

Ein 22-jähriger Mann, der in der Silvesternacht von einem Böller schwer verletzt worden war, ist am Sonnabend gestorben. Das teilte die Polizei am Sonntag mit. Bei einer privaten Silvesterfeier in Löningen im Landkreis Cloppenburg hatte der junge Mann den Feuerwerkskörper gezündet. Dieser explodierte jedoch früher als erwartet, direkt vor dem Gesicht des 22-Jährigen. Sechs Tage nach dem Unfall erlag er nun im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Um was für einen Böller es sich handelte, konnte die Polizei am Sonntag noch nicht sagen. Ermittlungen zur Herkunft des Feuerwerkskörpers laufen noch.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 07.01.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Wohnsiedlung am Canarisweg in Hannover. © NDR Foto: Julius Matuschik

Armutskonferenz Niedersachsen: 100.000 Sozialwohnungen nötig

Die angespannte Wohnungslage drohe die Gesellschaft weiter zu spalten. Vor allem Alleinerziehende seien stark betroffen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen