Stand: 23.05.2020 16:50 Uhr

Sieben Verletzte bei Unfall auf L217 bei Winsen

Schwerer Verkehrsunfall an der Autobahn A39. © tv-elbnews
Nahe Winsen sind zwei Autos kollidiert. Alle sieben Insassen kamen mit leichten Verletzungen davon.

Auf der Landesstraße 217 nahe Winsen sind am Sonnabend bei einem Autounfall sieben Menschen, darunter zwei Kinder, verletzt worden. Die Polizei war zunächst von mehreren schwer Verletzten ausgegangen. Später habe sich jedoch gezeigt, dass alle Beteiligten nur leichte Verletzungen davon getragen hätten, sagte eine Sprecherin NDR.de Niedersachsen.

Fahrer nimmt beim Einbiegen auf L217 Vorfahrt

Der Unfall habe sich am späten Mittag ereignet, als eines der Autos von der A39 aus Richtung Hamburg abgefahren und auf die L217 Richtung Winsen eingebogen sei. Dabei habe der Fahrer die Vorfahrt missachtet und sei mit einem anderen Wagen zusammengestoßen, so die Polizei in Winsen. Feuerwehr und Polizei waren mit einem Großaufgebot vor Ort - unter anderem waren zwei Rettungshubschrauber aus Hamburg im Einsatz.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 23.05.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann verteilt Rindenmulch in seinem Kleingarten. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Corona-Krise lässt Kleingärten weiter boomen

Die eingeschränkten Freizeitmöglichkeiten machen den Garten in der Stadt attraktiv - vor allem für Familien mit Kindern. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen