Stand: 12.08.2022 13:16 Uhr

Reiterstaffel soll illegale Griller in der Heide aufspüren

Mitglieder der Reiterstaffel der Polizei Braunschweig trainieren auf dem Trainingsgelände der Polizei in Braunschweig mit ihren Pferden einen Einsatz. © dpa-Bildfunk Foto: Dominique Leppin
Teile der Reiterstaffel der Braunschweiger Polizei helfen in der Heide aus. (Archivbild)

Die Reiterstaffel der Polizei Braunschweig hat für sechs Wochen Einsatzkräfte in die Südheide entsandt. Sie haben die Aufgabe, die Einhaltung des Naturschutzgesetzes zu überwachen und nach Menschen Ausschau zu halten, die rauchen oder grillen. Das teilte die Polizei am Freitag mit. Wegen der Brandgefahr ist beides zurzeit verboten. Darüber hinaus freuten sich die Beamten aber auch auf nette Gespräche mit den Besucherinnen und Besuchern der Heide, hieß es. Die Pferde werden laut Polizei sonst hauptsächlich in der Stadt, auf Demonstrationen und bei Fußballspielen eingesetzt.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 12.08.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Schild warnt an einem Castor-Transport mit der Aufschrift "radioactive" vor radioaktiver Strahlung. © picture alliance Foto: Jan Woitas

4.800 Atommüllfässer zur Zwischenlagerung nach Gorleben?

Der Atommüll soll eigentlich ins Endlager Schacht Konrad gebracht werden. Dessen Inbetriebnahme ist aber umstritten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen