Stand: 12.11.2018 11:14 Uhr

Tödlicher Streit: Verdächtiger auf freiem Fuß

Nach dem tödlichen Streit am Wochenende in Munster (Heidekreis) ist ein zunächst festgenommener Tatverdächtiger wieder auf freien Fuß. Das hat die Staatsanwaltschaft Lüneburg mitgeteilt. Es hätten keine Voraussetzungen für eine Haft wie zum Beispiel Flucht- oder Verdunkelungsgefahr vorgelegen, sagte eine Sprecherin am Montagmorgen zu NDR.de. Deshalb sei kein Haftbefehl beantragt worden. Der Verdächtige sei aber nach wie vor im Visier der Ermittler.

Streit vor Nachtclub endet tödlich

Bei der Auseinandersetzung mit mehreren Beteiligten vor einem Nachtclub im Ortsteil Trauen war in der Nacht zu Sonnabend ein 36-Jähriger tödlich verletzt worden. Nach Angaben der Sprecherin soll eine Stichverletzung zum Tod geführt haben. Ein weiterer Mann erlitt leichte Verletzungen. Die Tatwaffe war vermutlich ein Messer. Der Auslöser des Streits ist noch unklar, die Ermittlungen laufen.

Weitere Informationen

Hameln: Mann mit Messer schwer verletzt

In Hameln ist Anfang November ein Mann durch Messerstiche schwer verletzt worden. Die Polizei sucht nach Zeugen, die etwas im Bereich der Bahnhofstraße gesehen haben. (03.11.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 12.11.2018 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:57
NDR//Aktuell

Hannover 96: Breitenreiter bleibt

21.01.2019 14:00 Uhr
NDR//Aktuell
02:25
NDR//Aktuell

Gefahrgut-Frachter auf Grund gelaufen

21.01.2019 14:00 Uhr
NDR//Aktuell