Stand: 06.05.2022 19:14 Uhr

Massives Minus droht: Haushaltssperre im Landkreis Lüneburg

Ein roter Buntstift liegt auf einem Papier mit Zahlen vor einem Taschenrechner. © fotolia.com Foto: Gina Sanders
Dem Landkreis Lüneburg droht ein Minus von 15 Millionen Euro. (Themenbild)

Im Landkreis Lüneburg gilt ab sofort eine Haushaltssperre. Weil in diesem Jahr ein finanzielles Minus von 15 Millionen Euro droht, sah sich Landrat Jens Böther (CDU) nach eigenen Angaben zum Handeln gezwungen. Insgesamt sollen dem Landkreis zufolge 3,2 Millionen Euro mit einem kurzfristig geschnürten Maßnahmenpaket eingespart werden. Der Großteil entfalle mit rund zwei Millionen Euro auf Förderprogramme des Landkreises, beim Unterhalt der Kreisstraßen stünden 150.000 Euro weniger zur Verfügung. Als Gründe für diesen Schritt nannte der Landkreis, dass unter anderem der Ukraine-Krieg zu steigenden Preisen im Baubereich und Energieverbrauch geführt habe. Darüber hinaus würden die Zuweisungen des Landes um rund 4,7 Millionen Euro geringer ausfallen.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 09.05.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf dieser Bahnstrecke legten Unbekannte Metallteile auf die Schienen. © Polizei Rotenburg Wümme

Metallplatten auf Gleise gelegt: Metronom-Zug beschädigt

Wer sie bei Rotenburg auf die Gleise legte, ist unklar. Lok und Gleiskörper wurden beschädigt, 600 Fahrgäste mussten warten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen