Stand: 02.02.2023 11:54 Uhr

Lüneburg: Nach Rohrbruch Straßen im Wohngebiet gesperrt

Ein Stück einer Straße und eines Gehwegs ist für Bauarbeiten aufgerissen. © Stadt Lüneburg
Ein Stück einer Straße und eines Gehwegs musste nach dem Rohrbruch aufgerissen werden.

Ein Wasserrohrbruch hat in Lüneburg zu großen Schäden geführt: Im Stadtteil Jüttkenmoor sind nach Angaben der Stadt mehrere Straßen und Gehwege unterspült worden. Die Zufahrt in das Wohngebiet und Teile der Jägerstraße sind gesperrt. Für die Anwohner wurden Umleitungsstrecken eingerichtet. Die Reparatur der Straßenschäden und die Untersuchung auf mögliche Hohlräume hat begonnen: "Wir können derzeit noch nicht beziffern, wie groß die Schäden sind und wann wir welchen Bereich wieder freigeben können", sagt Oberbürgermeisterin Claudia Kalisch (Grüne). Die Stadt Lüneburg hat einen Krisenstab eingerichtet und informiert auf ihrer Internetseite. Nach Angaben des Wasserversorgers Avacon waren am Mittwochnachmittag knapp 5.000 Haushalte von dem Rohrbruch betroffen. Sie konnten erst am Abend wieder mit Wasser versorgt werden.

Jederzeit zum Nachhören
Ein alter Kran im Lüneburger Hafenviertel. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Lüneburg

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Lüneburg | 02.02.2023 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Wolf schaut in die Kamera. © fotolia.com Foto: Holly Kuchera

Umweltminister trifft Landräte: Austausch zum Wolf in Uelzen

Die Landräte aus zehn betroffenen Kreisen wollen Umweltminister Meyer Resolutionen zum Wolfsmanagement überreichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen