Stand: 31.05.2022 08:02 Uhr

Wohnnebenkosten: Hannover unter den fünf teuersten Städten

Im Hintergrund einer Straße in Hannover sieht man das Ihme-Zentrum. © NDR
Die Wohnnebenkosten sind in Hannover im bundesweiten Vergleich mit am höchsten. (Themenbild)

Bei den Wohnnebenkosten liegt Hannover bundesweit mit an der Spitze. In keiner anderen deutschen Landeshauptstadt seien die Wohnnebenkosten in den vergangenen sechs Jahren so deutlich gestiegen wie in Hannover, teilte der Bund der Steuerzahler mit. Ein Drei-Personen-Musterhaushalt muss mit Kosten von 2.080 Euro rechnen. Das sei eine Steigerung von rund 18 Prozent innerhalb von sechs Jahren. Der diesjährige Anstieg sei auf höhere Gebühren für Schmutz- und Niederschlagswasser zurückzuführen, sagte ein Sprecher. Unter dem Strich liegt Hannover damit weiterhin bundesweit auf dem fünften Platz bei den Nebenkosten. Noch mehr zahlen die Einwohnerinnen und Einwohner unter anderem in Bremen und Hamburg.

Weitere Informationen
Baukräne stehen am frühen Morgen im Neubaugebiet Kronsrode. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Sozialem Wohnungsbau in Niedersachsen droht starker Einbruch

Eine Kostenspirale auf dem Bau bremst die Branche aus. Die Folgen wird wohl auch Niedersachsens Mittelschicht spüren. (23.05.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 31.05.2022 | 08:30 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Wohnungsmarkt

Mehr Nachrichten aus der Region

Strommast mit Sonnenstrahlen © Fotolia.com Foto: Gina Sanders

Länder im Norden fordern günstigeren Strom als im Süden

Die Energieminister kritisieren, dass etwa Bayern jahrelang den Ausbau von Stromnetzen und Windkraft vernachlässigt habe. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen