Stand: 22.01.2019 09:28 Uhr

Tödlicher Sturz: Klinik will Fenster sichern

Bild vergrößern
Fast drei Wochen lang hat ein vermisster Krankenhauspatient in Hildesheim tot in einem Gebüsch unterhalb des Zimmers gelegen. (Symbolfoto).

Nach dem tödlichen Fenstersturz eines Patienten im Hildesheimer St. Bernward Krankenhaus hat die Klinik Konsequenzen angekündigt. Man werde nun auch die Fenster in Aufenthaltsräumen mit einer Sperre versehen, sagte eine Sprecherin. Der als orientierungslos geltende Patient war vermutlich am Neujahrstag aus dem Fenster eines Aufenthaltsraumes im dritten Stock gestürzt. Seitdem galt er als vermisst. Erst nach drei Wochen wurde die Leiche des 67-Jährigen in einem Gebüsch entdeckt. Die Polizei Hildesheim hatte das Klinik-Gelände zuvor erfolglos abgesucht.

Sturz gilt als Todesursache

Die Leiche des 67-Jährigen war laut Polizei am Freitag von einer Klinikmitarbeiterin zufällig in einem Gebüsch unterhalb des Fensters entdeckt worden. Man gehe von einem Unglücksfall aus, hieß es. Vieles deute darauf hin, dass der Mann am Neujahrstag aus dem Fenster gestürzt sei, sagte ein Polizeisprecher NDR 1 Niedersachsen. Seinen Verletzungen nach zu urteilen starb der Mann durch den Sturz. Die Leiche werde nicht obduziert.

Spürhund und Hubschrauber suchten den Mann

Die Polizei hatte nach eigenen Angaben intensiv nach dem 67-Jährigen gesucht. Dabei wurden unter anderem ein Hubschrauber und ein Personenspürhund eingesetzt. Dass der Patient des Krankenhauses erst jetzt gefunden wurde, führt der Sprecher auf äußert unglückliche Umstände zurück. Suchkräfte hätten das Gebüsch unterhalb des Zimmers von einem Gehweg aus begutachtet. Von dort sei es aber unmöglich gewesen, den Vermissten zu sehen, sagte der Sprecher. Der eingesetzte Spürhund habe zwar eine Fährte angezeigt, diese habe allerdings an einem Teich geendet. Das Fenster, aus dem der Mann fiel, sei sonst meist verschlossen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 22.01.2019 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:28
Hallo Niedersachsen

Gefahr im Verkehr: Was tun gegen Geisterfahrer?

18.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
02:50
Hallo Niedersachsen

Hunde gegen Wölfe: Kangals sollen Schafe schützen

18.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
03:59
Hallo Niedersachsen

Sprachforscher schauen den Niedersachsen aufs Maul

18.02.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen