Zwei Techniker sind auf einer Generatorgondel eines Windkraftrades des Offshore-Windparks «Nordsee 1» vor der ostfriesischen Insel Spiekeroog mit der Inbetriebnahme beschäftigt. © picture alliance/dpa Foto: Ingo Wagner

Tennet: Neue Technologie soll Offshore-Ausbau beschleunigen

Stand: 29.10.2021 13:04 Uhr

Netzbetreiber Tennet will mit neuer Technologie die Leistungen von Offshore-Windkraftparks in der Nordsee bündeln und schneller in die Stromnetze einspeisen. Dafür sollen Verteilerkreuze entstehen.

Tennet stellte sein sogenanntes Windstrom-Booster-Konzept am Freitag gemeinsam mit den Energieministern aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein vor. Ziel ist eine Beschleunigung des im Rahmen der Klimaschutzziele geplanten Ausbaus der Offshore-Windkraftkapazität - vor allem für die Produktion von grünem Wasserstoff in Wilhelmshaven. Windenergie-Verteiler-Kreuze auf See sollen das möglich machen.

Drei Offshore-Windparks werden verbunden

Drei Jahre früher als bisher, so die Pläne, sollen bis zu sechs Gigawatt Offshore-Strom in die Netze fließen. Bisher wurde Windstrom von den einzelnen Windparks jeweils über eine einzelne Leitung an Land gebracht. Künftig sollen mehrere Windparks bereits auf See an ein Verteiler-Kreuz angeschlossen werden. Ein erster Schritt sieht vor, drei Offshore-Parks, die jeweils zwei Gigawatt leisten, zu verbinden. Sie sollen von See aus küstennah in Schleswig-Holstein, Niedersachsen und im Raum Bremen anlanden. Das hat den Vorteil, so Tennet-Geschäftsführer Tim Meyerjürgens, dass die Energieversorgung stabiler und mit einer besseren Gesamtausbeute stattfinden könne und die Umwelt des Wattenmeeres durch weniger Leitungsbau geschont werde.

In Wilhelmshaven soll grüner Wasserstoff erzeugt werden

30 bis 150 Kilometer vor der Küste Niedersachsens und Schleswig-Holsteins sollen diese Verteiler-Kreuze einmal stehen. Sie sollen den Strom vor allem nach Wilhelmshaven transportieren, wo daraus grüner Wasserstoff erzeugt werden soll.

Weitere Informationen
Die Insel Baltrum von oben. © picture alliance/dpa | Sina Schuldt Foto: Sina Schuldt

Sorge ums Wasser: Kabel-Korridor soll über Baltrum verlaufen

Die geplante Stromtrasse soll zur Anbindung von Offshore-Windparks an das Festland dienen. (18.10.2021) mehr

Arbeiter bei Wartungsarbeiten an einem Strommast. © dpa

Stromtrasse nach Salzgitter: Protest aus dem Umland

Der Bürgermeister von Liedingen droht mit Klage. Netzbetreiber Tennet stellte am Donnerstag die favorisierte Trasse vor. (07.10.2021) mehr

Eine Frau hält eine Karte in den Händen und blickt aufs Meer.
3 Min

Windenergie: Tennet plant Stromkabeltrasse unter Langeoog

Einerseits befürworten die Insulaner die regenerative Energiegewinnung. Andererseits sorgen sie sich um ihre Süßwasserversorgung. (02.03.2021) 3 Min

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 29.10.2021 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Warnschild mit dem Hinweis "Bitte Mundschutz benutzen!" hängt an einer Scheibe. © imago images/Michael Gstettenbauer Foto: Michael Gstettenbauer

Neue Bußgelder: Ab 100 Euro bei Verstoß gegen Maskenpflicht

Niedersachsen ahndet Corona-Regelverstöße nun mit "empfindlichen Geldbußen", wie das Gesundheitsministerium mitteilt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen