Stand: 30.05.2022 08:52 Uhr

Streit in Celle eskaliert - Mann schießt auf Verwandten

Ein mit Bewegungsunschärfe fotografierter Streifenwagen der Polizei in der Frontansicht. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der mutmaßliche Täter floh zunächst, konnte später aber festgenommen werden. (Themenbild)

Bei einem eskalierten Streit zwischen zwei Verwandten in Celle hat ein 33-jähriger eine Waffe gezogen - und geschossen. Dadurch wurde ein 41-Jähriger leicht verletzt. Nach Polizeiangaben nutzte der mutmaßliche Schütze einen CO2-Druckluftrevolver. Beide Männer sollen zu dem Zeitpunkt am Samstagabend betrunken gewesen sein. Die Hintergründe des Streits im Ortsteil Vorwerk sind genauso unklar, wie das genaue Verwandtschafts-Verhältnis der beiden. Der 33-Jährige floh zunächst, konnte später aber festgenommen werden. Gegen die zwei Männer wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Bedrohung ermittelt.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 30.05.2022 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Auto wurde von einem Gullydeckel getroffen. © Screenshot

Nach Gullydeckelwurf: Verdächtiger muss nicht in Psychiatrie

Einem Bericht zufolge hat das Hildesheimer Amtsgericht einen Antrag auf Unterbringung in einer Klinik abgelehnt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen