Stand: 19.08.2021 20:03 Uhr

Schärfere Corona-Regeln in der Region Hannover

Menschen treffen sich in kleinen Gruppen auf einer Wiese. © picture alliance/dpa Foto: Ole Spata
In der Region Hannover werden die Vorgaben für Zusammenkünfte wieder verschärft. (Themenbild)

Der Inzidenzwert der Corona-Infektionen in der Region Hannover lag drei Tage in Folge über 35. Deshalb gelten wieder schärfere Corona-Regeln. Maximal zehn Personen aus drei Haushalten dürfen sich dann treffen. Geimpfte, Genesene und Kinder bis 14 Jahren werden dabei nicht mitgezählt. Ansonsten mache die Region von ihrem Ermessensspielraum Gebrauch, sagte Regionspräsident Hauke Jagau (SPD). In weiteren Bereichen werde demnach nicht stärker eingeschränkt. Man habe das genau geprüft und könne das verantworten, so Jagau. Die Region gehe zudem davon aus, dass das Land neue Regeln erlässt, die ab der kommenden Woche gelten. Die Zunahme der Infektionen sei ziemlich deutlich auf Menschen zurückzuführen, die von Reisen heimkehren.

Weitere Informationen
Darstellung des Corona Virus mit farbigen Kurven im Hintergrund © PantherMedia/Colourbox Foto: lamianuovasupermai

Nach Corona-Gipfel: Niedersachsen kippt Stufenplan

Das Land erarbeitet eine neue Corona-Verordnung. Darin soll auch die Belegung der Krankenhäuser eine Rolle spielen. (11.08.2021) mehr

Eine Frau bereitet ein Intensivbett vor. © Picture Alliance Foto: Sina Schuldt

Die Corona-Lage in Niedersachsen und in Ihrer Kommune

Corona-Regeln richten sich nach Hospitalisierung, Inzidenz und Intensivbettenbelegung. Hier die aktuellen Werte. mehr

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.08.2021 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fabrizio Sepe, Geschäftsführer des Serengeti-Parks, steht in seinem neuen Airbus A310 10+23. © dpa-Bildfunk Foto: Ole Spata

Geplanter Airbus-Transport in Tierpark bleibt umstritten

Naturschützer und der Bürgermeister der Gemeinde Wedemark fürchten, dass Bäume dem Transport zum Opfer fallen könnten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen