Stand: 26.06.2018 18:27 Uhr

Region Hannover führt Abbiege-Assistenten ein

von Carsten Pilger

Alle kommunalen Fahrzeuge der Region Hannover sollen mit einem Abbiege-Assistenten ausgestattet werden. Die Maßnahme ist Teil eines neuen Verkehrssicherheitskonzepts, das die Regionalversammlung Hannover am Dienstag beschlossen hat. Ziel ist es, die Anzahl der gefährlichen und tödlichen Unfälle, wie zuletzt im April, als ein Elfjähriger starb, deutlich zu verringern. In die Pilotprojekte sollen im kommenden Haushaltsjahr insgesamt 765.000 Euro investiert werden. Allein für den Abbiege-Assistenten sind 45.000 Euro eingeplant.

Videos
05:25
Hallo Niedersachsen

Können Abbiege-Assistenten Unfälle verhindern?

19.04.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Nachdem ein Lkw beim Abbiegen ein Kind überrollt hat, mehren sich Forderungen nach Hilfsmitteln, die solche Unfälle verhindern. Sogenannte Abbiege-Assistenten könnten helfen. Video (05:25 min)

Warnsysteme kommen 2019

Das Warnsystem kommt zusammen mit einem Brems-Assistenten. Mit diesem wird der Fahrer nicht nur akustisch und optisch gewarnt. Das Fahrzeug wird auch automatisch zum Halt gebracht, wenn Fußgänger oder Radfahrer beim Abbiegen übersehen werden. Der Fuhrpark von zwei Straßenmeistereien und der Region Hannover soll 2019 damit aufgerüstet werden. Es handelt sich dabei insgesamt um etwa 100 Fahrzeuge, unter anderem Räumfahrzeuge und Lkw. Ein Sprecher der Region teilte NDR.de mit, dass man in einem nächsten Schritt Gespräche mit den Verkehrsbetrieben Üstra plane, damit deren Fahrzeuge ebenfalls nachgerüstet werden. Einen konkreten Zeitplan hierfür gebe es aber noch nicht.

Schutz für Radfahrer

Besonders betroffen von Abbiegeunfällen sind Radfahrer. Auf Nachfrage von NDR.de gab das niedersächsische Innenministerium an, dass im vergangenen Jahr 13 Radfahrer bei Abbiegeunfällen zu Tode kamen, in zehn Fällen war ein Lastwagen beteiligt. Der Bundesrat forderte zuletzt Anfang Juni auf Initiative Niedersachsens, dass alle Lastwagen ab siebeneinhalb Tonnen mit einem verpflichtenden Abbiegeassistenten ausgestattet werden. Unterstützt wird die Forderung von Landesverkehrswacht und ADAC, die Zustimmung der Bundesregierung steht aber noch aus. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club ADFC fordert zudem eine Ausweitung der Pflicht auf Dreieinhalbtonner sowie eine Nachrüstung aller kommunalen Fahrzeuge mit den Assistenten. Die zweite Forderung wurde bereits in Hamburg aufgegriffen, mit der Region Hannover folgt nun ein weiteres Beispiel.

Weitere Informationen

Tödlicher Unfall: Elfjähriger von Lkw überfahren

In Hannover ist ein Junge ums Leben gekommen. Er wurde laut Polizei von einem Lkw überrollt. Dessen Fahrer hatte den Jungen beim Abbiegen übersehen. (18.04.2018) mehr

Panorama 3

Lkw-Unfälle: Die ignorierte Gefahr des "toten Winkel"

11.02.2014 21:15 Uhr
Panorama 3

Der tote Winkel bei einem Lkw ist riesig, ein Passant ist für den Fahrer einfach nicht zu sehen. Trotzdem werden elektronische Abbiegesysteme nicht zur Pflicht. mehr

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 19.04.2018 | 19:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

01:44
Hallo Niedersachsen

Drama im Watt: DGzRS rettet Vater und Söhne

14.07.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen