Stand: 19.05.2021 09:10 Uhr

Polizei sucht Ursache für tödlichen Arbeitsunfall bei Seelze

Einsatzkräfte der Feuerwehr sichern ein Brückenteil in Seelze. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg
Bei Brückenbauarbeiten in Seelze ist ein Arbeiter tödlich verletzt worden.

Nach einem tödlichen Arbeitsunfall in Seelze (Region Hannover) untersucht die Polizei, wie es zu dem Unfall kommen konnte. Nach Angaben der Beamten hatte sich am Dienstagnachmittag beim Neubau einer Fußgängerbrücke über die Leine ein Stützpfeiler gelöst. Das Brückenteil begrub einen Arbeiter unter sich. Der Mann starb noch am Unfallort. Ein weiterer Arbeiter wurde leicht verletzt. Die Polizei hatte zunächst mitgeteilt, dass er bei dem Unglück schwer verletzt worden war. Um den Toten zu bergen, mussten die Einsatzkräfte einen Kran einsetzen. Die Arbeiten an der Brücke hatten erst am Dienstag begonnen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 18.05.2021 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor einer Bar im Hamburger Stadtteil St. Georg steht ein Hinweisschild, welches auf den Einlass nach der 2G-Regel hinweist. © picture alliance/dpa Foto: Axel Heimken

Niedersachsen plant 2G-Pflicht bei höherer Corona-Warnstufe

So steht es im Entwurf für die neue Verordnung. Die Innengastronomie dürften demnach nur Geimpfte und Genesene betreten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen