Stand: 20.08.2019 20:44 Uhr

Niedersachsen: Online-Strafanzeigen nehmen zu

Bild vergrößern
In Niedersachsen werden immer mehr Strafanzeigen online gestellt. (Themenbild)

Die Zahl der online erstatteten Strafanzeigen hat in Niedersachsen in den ersten sechs Monaten dieses Jahres zugenommen. Nach Angaben des Innenministeriums sind in dem Zeitraum knapp 20.600 Anzeigen online eingegangen. Dies mache immerhin sechs Prozent an der Gesamtzahl der Anzeigen aus, sagte ein Sprecher. Vergleichszahlen vom ersten Halbjahr 2018 gab es nicht. Allerdings habe sich die Zahl der Online-Anzeigen innerhalb von zehn Jahren nahezu versechsfacht. 2008 wurden noch 8.300 Anzeigen auf dem digitalen Weg erstattet. 2018 waren es bereits 46.000 Fälle.

UMFRAGE
Mögliche Antworten

Wie beurteilen Sie die Möglichkeit, Anzeigen online zu stellen?

Pistorius: "Zeitgemäßes Angebot für die Bürger"

Dass die Zahl der Online-Anzeigen immer weiter steigt, liege vor allem an der wachsenden Akzeptanz des Internets, meinte der Ministeriumssprecher. Daher gebe es in Niedersachsen seit Juli eine überarbeitete Version der Online-Wache. "Die Polizei muss die Menschen heute mit zeitgemäßen Angeboten auch an ihren Smartphones und Tablets abholen. Das gehört zu einer modernen, serviceorientierten Bürgerpolizei einfach dazu", sagte Innenminister Boris Pistorius (SPD). Über Niedersachsens Online-Wache werden am häufigsten Diebstähle von Fahrrädern und Straftaten im Internet angezeigt. Darunter fallen zum Beispiel Betrugsfälle bei Internetauktionen oder Hasskommentare und Beleidigungen im Internet.

Gewerkschaft der Polizei lobt "Werkzeug"

Lob für die Online-Wache kam vonseiten der Gewerkschaft der Polizei (GdP) in Niedersachsen. Die Online-Wache habe sich als nützliches Werkzeug herausgestellt - gerade angesichts der Personalnot. "Wir hören von unseren Kolleginnen und Kollegen, dass sie die Online-Wache als gute Ergänzung für ihren Alltag ansehen", sagte eine GdP-Sprecherin. Ein Vorteil sei, dass die Anzeigen den zuständigen Beamten direkt zugeordnet werden könnten. Dies entlaste die Kollegen und verkürze die Wartezeit der Menschen, die die Anzeige stellen.

Weitere Informationen

Computer-Probleme: Polizei bedingt einsatzbereit

Die Polizei in der Region Braunschweig kämpft seit Dienstag mit Computer-Problemen. Nach einem Update können die Beamten nur beschränkt Protokolle und Aktenvermerke anlegen. (20.06.2019) mehr

Kriminalität: Pistorius setzt auf Digital-Fahnder

Das Konzept der "Intel-Officer" hat überzeugt: Nach einer Probephase stellt Niedersachsen 13 Internet-Fahnder ein. Die Experten durchforsten soziale Netzwerke nach Gewalttaten und Vermissten. (12.03.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 20.08.2019 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:45
Hallo Niedersachsen
02:40
Hallo Niedersachsen
02:30
Hallo Niedersachsen