Stand: 16.09.2019 19:38 Uhr

Neustadt erholt sich nur langsam von Trojaner

Die Stadtverwaltung in Neustadt am Rübenberge leidet nach einem Angriff auf das Computersystem vor anderthalb Wochen weiter unter den Folgen. Bislang laufe lediglich beim Standesamt wieder alles planmäßig, sagte eine Sprecherin am Montagmittag zu NDR.de. Beim Stadtbüro dagegen seien lediglich zwei Rechner in Betrieb. Diese würden zudem nur eingeschränkt zu 60 Prozent laufen. Vor einem Besuch sollten deshalb alle Bürger unbedingt nachfragen, ob ihr Anliegen überhaupt bearbeitet werden kann.

Mitarbeiter weiter ohne E-Mail-Zugriff

Weiter lahmgelegt ist die Kfz-Zulassung: Wer sein Auto an- oder ummelden will, muss dafür noch immer auf die benachbarten Ämter in Wunstorf oder in der Wedemark ausweichen. Nach Angaben der Sprecherin soll als Nächstes das Sozialamt wieder ans Netz gehen. Dies könne aber noch bis Ende dieser oder Anfang nächster Woche dauern. So lange werden die insgesamt rund 300 Mitarbeiter voraussichtlich auch noch auf den Zugriff auf die E-Mail-Programme warten müssen.

Möglicherweise Daten verloren

Die IT-Experten der Stadtverwaltung versuchen derzeit gemeinsam mit externen Firmen, die Schäden zu beheben. Außerdem würden sie überprüfen, welche Daten durch den Angriff verloren gegangen sind, sagte die Sprecherin. Es habe zwar Backups gegeben, doch die seien teilweise ebenfalls betroffen. Wie groß der Schaden insgesamt ist, lasse sich derzeit noch nicht abschätzen.

Landeskriminalamt ermittelt

Bei dem Angriff auf das Computersystem wurde den Angaben zufolge der Trojaner Emotet verwendet. Dieser verschlüsselt sämtliche Daten auf den Geräten, so dass die Mitarbeiter keinen Zugriff mehr haben. Wer für den Angriff verantwortlich ist und woher genau der Trojaner stammt, ist noch unklar. Das Landeskriminalamt hat Ermittlungen aufgenommen. Um für künftige Angriffe gewappnet zu sein, will die Stadt nun sämtliche Rechner mit mehreren Schutzmechanismen versehen.

Weitere Informationen

90 Cyber-Attacken auf Landesbehörden

11.09.2019 09:00 Uhr

In Niedersachsen hat es in diesem Jahr bislang 90 Internet-Attacken auf Landesbehörden gegeben. Urheber sind offenbar auch Gruppen, die von Nachrichtendiensten gesteuert werden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.09.2019 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:21
Hallo Niedersachsen
02:59
Hallo Niedersachsen
00:59
Niedersachsen 18.00