Stand: 14.05.2022 13:34 Uhr

Nach Streit in Straßenbahn: 34-Jähriger niedergestochen

Beamte der Spurensicherung untersuchen eine Bahnhaltestelle in Laatzen. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte
Beamte der Spurensicherung untersuchten am Sonnabend die Stadtbahnhaltestelle "Ginsterweg".

Nach einem Streit ist ein Mann an einer Straßenbahnhaltestelle in Laatzen (Region Hannover) mit einem Messer niedergestochen worden. Der 34-Jährige wurde mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Der Täter flüchtete. Laut Polizei war das Opfer am frühen Sonnabendmorgen in der Stadtbahn mit drei Männern in Streit geraten. An der Haltestelle "Ginsterweg" stiegen sowohl der 34-Jährige als auch die drei Männer aus. Im weiteren Verlauf zückte einer der Männer ein Messer und griff das Opfer an. Anschließend flüchtete die Gruppe zu Fuß. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung und fahndet nach dem mutmaßlichen Täter. Hinweise nimmt das Polizeikommissariat Laatzen unter der Telefonnummer (0511) 10 94 317 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 14.05.2022 | 14:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Gerhard Schröder im Fußball-Stadion © picture alliance/dpa | Swen Pförtner

Ampel-Koalition: Kein Büro für Altkanzler Gerhard Schröder

Dem 78-Jährigen sollen Mitarbeiter und Räume gestrichen werden. Der Antrag soll am Donnerstag eingebracht werden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen