Stand: 12.07.2022 08:47 Uhr

Nach Brand in Stelingen: Richter schickt Mieter in U-Haft

An einer Hausfassade hängt ein Leuchtschild mit der Aufschrift Polizei. © NDR Foto: Julius Matuschik
Der Verdächtige war zunächst wegen einer Verletzung behandelt worden. Dann klickten die Handschellen. (Themenbild)

Nach einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus im Garbsener Ortsteil Stelingen (Region Hannover) vom Wochenende hat die Polizei einen Mieter festgenommen. Der 47 Jahre alte Mann steht im Verdacht, das Feuer in der Nacht zu Sonnabend gelegt zu haben, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Zeugen hatten Flammen und Rauch gegen 1 Uhr bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Das Amtsgericht Neustadt am Rübenberge erließ Haftbefehl gegen den 47-Jährigen, der zunächst leicht verletzt in einem Krankenhaus behandelt worden war. Die Polizei schätzt den Schaden an dem Gebäude auf 10.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 12.07.2022 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Hannover: Ein beschädigtes Bleiglasfenster ist von der Außenseite der Synagoge aus zu sehen. © dpa-Bildfunk Foto: Michael Matthey

Angriff auf Synagoge in Hannover bei Jom-Kippur-Gottesdienst

Unbekannte haben ein Fenster eingeworfen, bis zu 200 Menschen waren in der Synagoge. Der Staatsschutz ermittelt. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen