Stand: 01.11.2019 09:23 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Missbrauchsfall Lügde: 17-Jähriger freigesprochen

Das Landgericht Paderborn hat einen heute 17-Jährigen freigesprochen, der im Fall des massenhaften Kindesmissbrauchs in Lügde vom Opfer zum Täter geworden sein soll. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Nach Angaben eines Gerichtssprechers schlossen sich die Richter am Donnerstag den Argumenten eines Gutachters an. Der Experte hatte dem Angeklagten die strafrechtlich relevante geistige Reife abgesprochen. Die Anklage hatte dem Jugendlichen sexuellen Missbrauch mehrerer Kinder vorgeworfen. Zuvor soll er selbst von einem der im Fall Lügde im September verurteilten Männer mehrfach missbraucht worden sein. Die beiden Verurteilten hatten jahrelang Kinder auf einem Campingplatz in Lügde sexuell missbraucht.

Jederzeit zum Nachhören
09:55
NDR 1 Niedersachsen

Nachrichten aus dem Studio Hannover

24.02.2020 17:00 Uhr
NDR 1 Niedersachsen

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in den Regional-Nachrichten bei NDR 1 Niedersachsen. Hier ist der Mitschnitt der 17.00-Uhr-Sendung. Audio (09:55 min)

Weitere Informationen

Urteil im Missbrauchsfall von Lügde rechtskräftig

Das Urteil gegen die beiden Angeklagten im Fall um den massenhaften Kindesmissbrauch in Lügde ist rechtskräftig. Es habe keinen Revisionsantrag gegeben, so das Gericht in Detmold. (13.09.2019) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 01.11.2019 | 09:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:03
Hallo Niedersachsen
02:38
Hallo Niedersachsen
05:23
Hallo Niedersachsen