Stand: 26.02.2021 10:56 Uhr

Mahnwache gegen Südschnellweg in Hannover

Auf einer Zeichnung ist eine Brücke über einen Fluß zu sehen. © Gertz Gutsche Rümenapp/yellow z urbanism architecture
Der geplante Ausbau des Südschnellwegs werde zu breit, meinen Kritiker.

Der Ausbau des Südschnellwegs in Hannover sorgt für Streit. Er soll deutlich breiter werden als bisher. Dagegen wehren sich unter anderem Mitglieder des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADCF) und Klimaschützer. Sie haben für Freitagnachmittag zu einer Mahnwache gegen den Südschnellweg auf dem Opernplatz aufgerufen. Auch Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) kritisierte: Der Schnellweg werde zu breit. Zudem forderte Onay einen Radweg und hat deshalb einen Brief an Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) geschrieben - darin die Bitte, die Pläne zu überarbeiten. Das kritisiert die CDU-Ratsfraktion: Onay missachte Beschlüsse der Gremien, denn: Der Radweg sei bereits vor Jahren von der Verwaltung abgelehnt worden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 26.02.2021 | 10:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Techniker sitzt in der Regie für die Übertragung der digitalen Version der Hannover Messe. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Digitale HannoverMesse: Keine wirklich hohen Erwartungen

Wegen Corona läuft die Industrieschau ab Montag online ab. Aber kann das den persönlichen Kontakt ersetzen? mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen