Stand: 01.06.2021 08:43 Uhr

Lehrter See: Polizei befreit Hundewelpen aus Transporter

Zwei Hundewelpen sitzen in einem Käfig. © dpa-Bildfunk
Die Welpen wurden ins Tierheim gebracht.

Die Polizei hat auf dem A2-Rastplatz Lehrter See Nord zahlreiche Hundewelpen und eine Katze befreit. Eine Frau hatte die Beamten alarmiert, da sie aus zwei ukrainischen Transportern Hunde-Jaulen gehört hatte. In den Fahrzeugen entdeckte die Polizei dann die Tiere. Ihre Boxen lagen ungesichert zwischen diversen anderen Gepäckstücken. Die Tiere wurden in ein Tierheim gebracht. Außerdem laufen Anzeigen gegen den 22- und 32-jährigen Halter. Wie erst jetzt bekannt wurde, ereignete sich der Vorfall bereits am Sonnabend.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Weitere Informationen
Drei Golden Retriever Welpen in einem Korb © Colourbox Foto: Mikkel Bigandt

Hundekauf in Corona-Zeiten: Illegalen Welpenhandel erkennen

Viele Menschen wollen derzeit einen Hund. Doch Tiere bedeuten viel Verantwortung. Vorsicht ist bei Online-Käufen geboten. (29.04.2021) mehr

zwei Hunde sitzen in geschlossenen Trageboxen. © Hauptzollamt Braunschweig

Zoll rettet Hundewelpen auf Autobahnparkplatz

Die Welpen befanden sich auf der Ladefläche eines Kleintransporters - in viel zu kleinen Transportboxen. (12.02.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 01.06.2021 | 07:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Der Schornstein der Zuckerfabrik in Weetzen wird gesprengt. © NDR

Weetzens Wahrzeichen: Schornstein von Zuckerfabrik gesprengt

Der Turm war mehr als 100 Jahre das Wahrzeichen des Ortes. Jetzt musste er einem neuen Wohngebiet weichen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen