Können Spürhunde zwischen Corona und Grippe unterscheiden?

Stand: 26.10.2020 20:48 Uhr

Die Tierärztliche Hochschule Hannover erforscht die Fähigkeiten von Corona-Spürhunden. Eine Studie soll nun klären, ob die Tiere Covid-19 auch von anderen Erkältungskrankheiten unterscheiden können.

Die TiHo sucht für diese Studie mit Corona infizierte Menschen mit und ohne Symptome sowie Menschen mit anderen Atemwegserkrankungen. Die Hunde sollen in entsprechenden Versuchen die Speichelproben von Corona-Infizierten identifizieren. Die Wissenschaftler hoffen auf eine Klärung bis Ende des Jahres. Dafür sollen die Spürhunde mehrere Tausend Proben erschnüffeln.

Trefferquote von 94 Prozent

Im Juli hatte das Forscherteam unter Leitung der TiHo bereits seine erste Studie dazu veröffentlicht. Spürhunde der Bundeswehr konnten demnach bereits nach einem einwöchigen Training unter mehr als 1.000 Proben die mit Corona infizierten mit einer Trefferquote von 94 Prozent identifizieren. Das Virus selbst können die Tiere nicht riechen. Allerdings verändert es den Geruch des betroffenen Menschen.

Kein Ersatz für PCR, aber schnelle Ergänzung

Professor Holger Volk, Leiter der Kleintierklinik an der TiHo, sieht die Corona-Spürhunde als eine Ergänzungsmöglichkeit zu den vorhandenen Tests. Den PCR-Test würden die Hunde nie ersetzen, sie seien aber im Vergleich zu den Antigen-Schnelltests eine schnelle Alternative, so Volk. In Helsinki werden Corona-Spürhunde bereits an Flughäfen eingesetzt. Auch andere Länder arbeiten an entsprechenden Untersuchungen. Die Forschungen an der TiHo gelten als die bislang umfangreichsten, wie NDR Info berichtet.

Reimann sieht mögliche Entlastungen für Testkapazitäten

Gesundheitsministerin Carola Reimann (SPD) sieht in dem Forschungsprojekt große Möglichkeiten. "Wenn wissenschaftliche Belege einen Einsatz der Hunde beispielsweise an Flughäfen ermöglichen, können mögliche Verdachtsfälle früh identifiziert und gezielt getestet werden. Das würde Testkapazitäten entlasten und Infektionsketten früh unterbrechen", sagte Reimann bei einem Besuch der TiHo Mitte Oktober.

Weitere Informationen
Die Beagle Hündin Djaka findet mit ihrem Geruchssinn coronapositive Proben in der Tierärztliche Hochschule Hannover. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

TiHo sucht Infizierte für Tests mit Corona-Hunden

Für das Training von Corona-Spürhunden ist die Tierärztliche Hochschule Hannover auf der Suche nach Testpersonen. Voraussetzung ist eine Corona-Infektion oder eine Atemwegserkrankung. mehr

Der belgische Bundeswehr-Schäferhund "Donnie" wird darauf trainiert, Corona-Infizierte zu erkennen. © Bundeswehr/dpa - Bildfunk Foto: Roland Alpers

Hunde erschnüffeln Corona recht zuverlässig

Forscher unter Leitung der Tierärztlichen Hochschule Hannover haben Hunden beigebracht, Corona-Infektionen zu erkennen. Das könnte helfen, Virusträger an Flughäfen zu auszumachen. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info | NDR Info | 26.10.2020 | 16:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Soldaten stehen auf einem Truppenübungsplatz der Bundeswehr. © NDR Foto: Andreas Rabe

Rechte Chatgruppe: Bundeswehr ermittelt gegen 26 Soldaten

Viele gehören einem Versorgungsbataillon in Neustadt am Rübenberge an. Drei Soldaten wurden bereits suspendiert. mehr

Eine Mund-Nasen-Bedeckung liegt auf einem Tisch neben einem Teller. Im Hintergrund ist Weihnachtsdekoration zu sehen. © picture alliance/Richard Brocken/ANP/dpa Foto: Richard Brocken

Niedersachsen will Hotelübernachtungen für Festtage erlauben

Die Regelung soll für Menschen gelten, die über Weihnachten Verwandte oder enge Freunde im Land besuchen wollen. mehr

Ein Arzt injiziert einer Patientin einen Impfstoff. © picture alliance Foto: Zacharie Scheurer

Corona-Impfungen in Niedersachsen: Krisenstab nennt Details

Für Niedersachsen sind laut einem Medienbericht 500.000 Dosen reserviert. Losgehen könnte es ab Mitte Dezember. mehr

Vor einem Veranstaltungszentrum in Hannover-Vahrenheide sind weiß-rote Absperrbänder zu sehen. Hier wurde in der Nacht zuvor eine Frau auf einer Hochzeitsfeier tödlich verletzt. © dpa - Bildfunk Foto: Holger Hollemann

Tödliche Schüsse auf Hochzeit: Bleibt Komplize ohne Strafe?

Der Mann soll seinem Cousin zur Flucht verholfen haben. Dieser hatte zuvor eine junge Frau erschossen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen