Der Hashtag «#Hass» ist auf einem Bildschirm zu sehen. © Lukas Schulze/dpa Foto: Lukas Schulze

Justizministerium: Mehr Hasskriminalität in Niedersachsen

Stand: 21.04.2022 17:44 Uhr

Die Zahl der Verfahren im Zusammenhang mit Hasskriminalität ist im vergangenen Jahr in Niedersachsen deutlich gestiegen.

2021 wurden 1.203 Verfahren von den Staatsanwaltschaften bearbeitet, ein Jahr zuvor noch 778, wie das Justizministerium in Hannover am Donnerstag mitteilte.

Delikte meist Gewaltdarstellung und Volksverhetzung

Ein Großteil der Verfahren im vergangenen Jahr betraf demnach die Delikte Volksverhetzung und Gewaltdarstellung, die Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger und terroristischer Organisationen sowie Beleidigungsdelikte. Bei insgesamt 364 Verfahren lag 2021 den Angaben zufolge ein fremdenfeindlicher Sachverhalt zugrunde. Etwas mehr als die Hälfte der Vorfälle ereignete sich im Internet.

Justizministerin Barbara Havliza (CDU) sagte: "Insbesondere bei Beleidigungsdelikten im Netz appelliere ich dringend an die Betroffenen, die Tat anzuzeigen und einen Strafantrag zu stellen." Ein Strafantrag könne mit wenigen Klicks bei der Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet gestellt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 21.04.2022 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Verschiedene Kleidungsstücke, Schuhe und ein Kleiderbügel liegen auf einem Haufen. © Colourbox Foto: -

Schülerfirma aus Hildesheim gewinnt Landeswettbewerb der IHK

Die Kleidertauschbörse der Michelsenschule hat die Jury überzeugt. Nun vertritt sie Niedersachsen beim Bundeswettbewerb. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen