Hannover: CSD mit neuem Sicherheitskonzept geht zu Ende

Stand: 20.05.2024 08:18 Uhr

Tausende Menschen haben beim Christopher Street Day (CSD) in Hannover für mehr Toleranz geworben. Sie zogen mit Regenbogenfahnen durch die Innenstadt. Das Straßenfest am Sonntag ging bis in den Abend.

Die Polizei sprach am Samstag von 12.000 Teilnehmenden. Auch am Sonntag wurde in der Landeshauptstadt weiter gefeiert. Niedersachsens Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) teilte auf Instagram mit: "Gemeinsames Einstehen für Grundrechte und Demokratie, für Vielfalt, Toleranz und Respekt - genau dafür steht die CSD-Community."

CSD erinnert an Vorfall im Jahr 1969

Der Christopher Street Day findet jedes Jahr in vielen Städten in aller Welt statt und erinnert an Ereignisse vom 28. Juni 1969: Polizisten stürmten damals die New Yorker Schwulen- und Lesbenbar "Stonewall Inn" in der Christopher Street und lösten dadurch mehrtägige Proteste aus.

CSD 2023: 17-Jähriger attackiert und verletzt

Im vergangenen Jahr waren beim Christopher Street Day in Hannover mehrere Teilnehmende attackiert worden. Ein 17-jähriger Transmann wurde angegriffen und verletzt. Es soll auch weitere Angriffe auf CSD-Teilnehmende gegeben haben. Gemeinsam mit der Polizei Hannover hatte der Veranstalter "Andersraum" deshalb das Sicherheitskonzept angepasst. Laut Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay (Grüne) war nun eine "offene und sichere Atmosphäre" möglich.

Videos
CSD Parade in Hannover. © Screenshot
3 Min

CSD Hannover: Immer mehr Übergriffe werden öffentlich

Ein junger Mann hat dem NDR geschrieben und sagt, er sei verprügelt worden. Und: Es melden sich immer mehr Betroffene. (06.06.2023) 3 Min

Neue Sicherheitsmaßnahme: Awareness-Team

Die Polizei wollte in diesem Jahr mehr Präsenz zeigen und ansprechbarer sein. "Alle Teilnehmenden sollen kurze Wege haben, wenn sie mit der Polizei in Kontakt treten möchten", sagte ein Sprecher der Polizei Hannover im Vorfeld der Veranstaltung zu NDR Niedersachsen. Außerdem gebe es einen Awareness-Raum, bei dem Polizistinnen und Polizisten sowie ein Awareness-Team zur Beratung und für Hilfe bei Vorfällen bereit stünden.

Hamburg und Onay eröffnen CSD 2024 in Hannover

Der CSD wurde am Samstagmittag bei einer Kundgebung von Kultusministerin Julia Willie Hamburg (Grüne), Oberbürgermeister Onay und dem Fußballverein Hannover 96 eröffnet. Am Nachmittag startete eine Demonstration. Das diesjährige Motto lautet "Auf dich kommt's an! Gemeinsam für Demokratie und Menschenrechte". Am Sonntag wurde weiter gefeiert.

Veranstaltungen zum Christopher Street Day in Niedersachsen

In Niedersachsen fanden und finden in diesem Jahr von Mai bis September Veranstaltungen zum Christopher Street Day (CSD) statt. Viele Städte beteiligen sich an dem Aktionstag mit Paraden, Demonstrationen und Straßenfesten. Unter anderem diese Städten veranstalten Aktionen zum CSD beziehungsweise haben diese veranstaltet:

Weitere Termine und Veranstaltungen sind auf der Website des CSD Deutschland aufgelistet.

Weitere Informationen
Ein Techniker baut eine der neuen Ampelscheiben mit gleichgeschlechtlichen und homosexuellen Paaren vor einer Ampel ein. © dpa-Bildfunk Foto: Peter Steffen

Neue Ampelfiguren: Hannover setzt auf Vielfalt

In der Landeshauptstadt sind an mehreren Stellen gleichgeschlechtliche Ampelfiguren verbaut worden. Hannover will damit ein Zeichen für Vielfalt und Offenheit setzen. (15.06.2023) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 19.05.2024 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Fachwerkhäuser in der Altstadt von Celle. © NDR Foto: Jon Mendrala

Abriss statt Weltkulturerbe? Sorge um Celler Fachwerkhäuser

Teure Sanierungen, hohe Bauauflagen und Denkmalschutz: Die Fachwerkhäuser in der Celler Altstadt drohen zu verfallen. mehr

Aktuelle Videos aus Niedersachsen