Stand: 16.09.2020 12:39 Uhr  - NDR 1 Niedersachsen

Getöteter vom Friedhof: Paar wegen Mordes angeklagt

Polizisten und Polizistinnen suchen nach Spuren auf einem Friedhof im Stadtteil Kirchrode. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte
Die beiden Angeklagten sollen den Getöteten auf einem Friedhof in Kirchrode abgelegt haben. (Archivbild)

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat Anklage gegen ein Paar erhoben, das einen 28-Jährigen getötet und seine Leiche auf einem Friedhof abgelegt haben soll. Nach Angaben einer Sprecherin wirft die Anklagebehörde der 25-Jährigen und ihrem 24 Jahre alten Partner heimtückischen Mord aus niedrigen Beweggründen vor. Die Frau hatte den 28-jährigen Bielefelder im Internet kennengelernt und später angezeigt, weil er sie vergewaltigt haben soll. Das Verfahren wurde eingestellt. Deshalb habe die Frau mit ihrem neuen Freund beschlossen, sich zu rächen, so die Sprecherin.

Videos
PolizistInnen auf Spurensuche auf einem Friedhof
1 Min

Leichenfund auf Friedhof: Mordkommission ermittelt

Bei dem auf einem Friedhof in Hannover-Kirchrode gefundenen Toten handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Bielefeld. Ermittler haben nach weiteren Spuren gesucht. 1 Min

Täter legten Teilgeständnis ab

Den beiden Beschuldigten wird vorgeworfen, den 28-Jährigen nach einem Streit erstochen und Tage später auf dem Friedhof in Kirchrode in einem frisch ausgehobenen Grab abgelegt zu haben. Der 24-Jährige und die 25-Jährige haben laut Staatsanwaltschaft ein Teil der Tat gestanden. Sie gaben demnach zu, den Bekannten der Frau unter einem Vorwand nach Hannover gelockt und getötet zu haben. Allerdings gaben beide an, aus Notwehr gehandelt und die Tat nicht geplant zu haben.

Schuldfähigkeit wird geprüft

Die mutmaßlichen Täter lebten in Wohnungen für behinderte Menschen und wurden gesetzlich betreut. Laut Staatsanwaltschaft prüft ein Sachverständiger nun, ob sie schuldfähig sind.

Weitere Informationen
Auf einem Friedhof in Kirchrode trägt ein Mitarbeiter der Spurensicherung Gegenstände von einem Tatort weg. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Getöteter vom Friedhof: Polizei sucht Koffer

Nach einem Tötungsdelikt sucht die Polizei Hannover einen Koffer. Die Verdächtigen sollen ihn in Hamburg abgestellt haben. Möglicherweise enthält der unter anderem die Tatwaffe. mehr

Auf einem Friedhof in Kirchrode trägt ein Mitarbeiter der Spurensicherung Gegenstände von einem Tatort weg. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Getöteter vom Friedhof: Tatverdächtige gestehen

Ein Mann und eine Frau haben die Tötung eines 28-Jährigen gestanden, dessen Leiche auf einem Friedhof in Hannover entdeckt worden war. Die Frau hatte das Opfer im Internet kennengelernt. mehr

Polizisten und Polizistinnen suchen nach Spuren auf einem abgesperrten Friedhof im Stadtteil Kirchrode. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Tötung auf Friedhof: Identität des Opfers geklärt

Bei dem auf einem Friedhof in Hannover gefundenen Toten handelt es sich um einen 28-Jährigen aus Bielefeld. Die Polizei geht von einem Tötungsdelikt aus - eine Mordkommission ermittelt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 16.09.2020 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Auf einem Banner steht "Hannover 2025. Bewerbung zur Kulturhauptstadt Europas". © NDR Foto: Henning Orth

Kulturhauptstadt: Hannovers Manifest für 2025

Im Wettbewerb um die "Kulturhauptstadt 2025" hat Hannover sein zweites Bid Book präsentiert - im Livestream. Zentrales Thema ist die "Agora of Europe", ein wanderndes Festivalzentrum. mehr

Passanten sind mit Einkaufstüten unterwegs. © picture alliance / Markus Scholz/dpa Foto: Markus Scholz

Kein verkaufsoffener Sonntag in Nienburg

Der Kultursonntag am Wall in Nienburg findet ohne Einkaufen statt: Das Verwaltungsgericht hat einem Eilantrag von ver.di stattgegeben und den verkaufsoffenen Sonntag gestoppt. mehr

Blick in den Burgdorfer Forst. © dpa-Bildfunk Foto: Moritz Frankenberg

Wolfskameras im Burgdorfer Holz gestohlen

Wolfsforscher an der Tierärztlichen Hochschule Hannover sind entsetzt: Unbekannte haben ihre Wildtierkameras im Burgdorfer Holz gestohlen. Dort gibt es ein Rudel mit acht Jungen. mehr

Ein Polizist hält eine Kelle mit der Aufschrift "Halt Polizei" in der Hand. © picture alliance / dpa Foto: Bodo Marks

Burgwedel: Zwei Verletzte nach Verfolgungsjagd

Bei einer Verfolgungsfahrt auf der A7 bei Burgwedel sind am Donnerstagabend zwei Personen leicht verletzt worden. Ein Mercedes-Fahrer wollte sich einer Polizeikontrolle entziehen. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen