Stand: 07.08.2018 22:18 Uhr

Flughafen Hannover muss Wasserkühlung einsetzen

Langenhagen. Der Flughafen Hannover kühlt seit den Hitzeschäden vor zwei Wochen die nördliche Landebahn mit Wasser. Dabei fahren zwei Fahrzeuge mit Tanks mit je 10.000 und 24.000 Litern Fassungsvermögen über die Bahn und bespritzen die aufgeheizte Oberfläche, wie ein Flughafensprecher sagte. Im Schnitt könnten sie die Temperatur auf der Landebahn so um fünf Grad Celsius abkühlen. Am 24. Juli hatten drei alte Betonplatten der Hitze nicht mehr standgehalten und waren durchgebrochen. Die Nordbahn musste bis zum nächsten Morgen gesperrt werden. 85 Abflüge und Landungen waren betroffen.

Weitere Informationen

Hitzeschaden: Haben Fluggäste Chance auf Geld?

Nach den Flugausfällen am Airport Hannover wollen einige Passagiere Schadenersatz einfordern. Wegen eines Hitzeschadens waren am Dienstag zahlreiche Flüge gestrichen worden. (27.07.2018) mehr

02:33
Hallo Niedersachsen

Hitzeschäden bremsen Verkehr aus

25.07.2018 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen

Wegen Hitzeschäden auf der Start- und Landebahn musste der Flughafen Hannover-Langenhagen für zwölf Stunden gesperrt werden. Auch auf den Autobahnen gibt es Probleme. Video (02:33 min)

Blow-Up am Flughafen: Hitzeschaden ein Einzelfall?

Eine Nacht war der Flughafen Hannover wegen Hitzeschäden gesperrt - laut Wirtschaftsministerium ein Einzelfall. Ein Experte sieht das kritischer. Wässern soll nun neue Schäden verhindern. (24.07.2018) mehr

Hannovers Flughafen wegen Hitzeschäden gesperrt

Der Flughafen in Hannover-Langenhagen ist wegen Hitzeschäden an der Start- und Landebahn gesperrt. Bis voraussichtlich Mittwoch früh um 6 Uhr können keine Flugzeuge abheben und landen. (24.07.2018) mehr

Dieses Thema im Programm:

Niedersachsen 18.00 | 07.08.2018 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

03:52
Hallo Niedersachsen
03:00
Hallo Niedersachsen
03:45
Hallo Niedersachsen