Zwei Mädchen (von hinten aufgenommen) beugen sich über einen Tabletrechner. Auf dem Tisch liegt auch eine aufgeschlagene Federtasche. © picture-alliance/dpa Foto: Marijan Murat

Digitale Schule: Göttinger Studie zeigt Lücken bei Technik

Stand: 01.06.2021 19:30 Uhr

Lange lief der Unterricht an den Schulen digital - vor Corona undenkbar. Doch die Pandemie hat die Digitalisierung beschleunigt. Es gibt aber weiter Lücken, macht eine Studie aus Göttingen deutlich.

Das betrifft unter anderem die technische Ausstattung an deutschen Schulen, wie die repräsentative Erhebung zeigt. Sie stammt von der Universität Göttingen. Die Studie kommt unter anderem zu dem Ergebnis, dass die Nutzung und Verfügbarkeit von WLAN-Netzen an den Schulen uneinheitlich ist. Zudem wird eine deutliche Kluft zwischen einzelnen Schulen deutlich, wenn es zum Beispiel um digitale Kompetenz geht. Das erklärte die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW), die erste Ergebnisse der Umfrage präsentierte.

Videos
Schüler einer Videokonferenz sind auf einem Bildschirm zu sehen.
1 Min

Holprig: Digitaler Schulstart im Lockdown

Für rund 950.000 Schüler begann der Unterricht nach den Weihnachtsferien zu Hause: Serverüberlastung im ganzen Land. 1 Min

GEW: "Eine auseinanderdriftende Schulwelt"

Auch das Lernen mit den digitalen Medien und Tools werde an den deutschen Schulen extrem ungleich umgesetzt, hieß es. Das gefährde die Kompetenzentwicklung und die gleichberechtigte Teilhabe der Schülerinnen und Schüler. "Wir haben eine auseinanderdriftende Schulwelt", sagte Ilka Hoffmann vom GEW-Vorstand. So geht aus der Studie, an der zu Jahresbeginn mehr als 2.000 Lehrerinnen und Lehrer der Sekundarstufe I und II teilgenommen haben, hervor, dass etwa ein Drittel der Schulen sogenannte Nachzügler in Sachen Digitalisierung sind. Zwölf Prozent seien "Vorreiter". Die Unterschiede dazwischen seien gravierend, sagte Studienleiter Frank Mußmann von der Uni Göttingen. Lediglich ein Drittel der Jugendlichen an den Nachzügler-Schulen könne prüfen, ob sie sich auf Informationen im Internet verlassen können. An den Vorreiter-Schulen sind es dagegen 62 Prozent.

Interview
Der Vorsitzende der Akademie für Potentialentfaltung Gerald Hüther ist auf einem Porträtfoto vor einer Hecke zu sehen. © www.gerald-huether.de

Gerald Hüther: Wie digital darf Schule werden?

Lernorte, Tablets statt Ranzen, Verantwortung der Eltern: Wie muss sich Schule verändern, wie digital darf sie werden? NDR.de hat mit dem Göttinger Hirnforscher Gerald Hüther gesprochen. mehr

Knapp 60 Prozent der Schulen haben ausreichend digitale Geräte

Große Mängel gibt es laut der Studie bei der technischen Ausstattung. Konkreter Punkt: das WLAN. Lediglich 70 Prozent der Lehrerinnen und Lehrer arbeiten an Schulen mit einem solchen Netz für alle Lehrkräfte. Die Hälfte der Schulen hat zudem kein WLAN für die Schülerinnen und Schüler. "Lediglich 57 Prozent der Lehrkräfte arbeiteten an Schulen, an denen es genügend digitale Geräte gibt", sagte Mußmann von der Uni Göttingen. Auch sei eine Cloud-Anbindung nicht selbstverständlich, außerdem würden viele Lehrer im Unterricht auf private elektronische Geräte zurückgreifen. Schülerinnen und Schüler dürften nicht abgehängt werden, so die GEW. Sie fordert ein schnelles Handeln: "Um diese Hausaufgaben kommt die Politik nicht herum."

Weitere Informationen
Eine junge Frau trägt einen Laptop und Bücher © Colourbox Foto: Syda Productions

Niedersachsen: Grünes Licht für Kauf von Lehrer-Laptops

Insgesamt will das Land dafür rund 50 Millionen Euro investieren. mehr

Ein Mädchen sitzt am häuslichen Esstisch und erledigt seine Hausaufgaben mithilfe eines Tablet PC. © Imago Images Foto: Fotostand

Digitalpakt: Zu viel Bürokratie, zu wenig Verlässlichkeit?

Seit einem Jahr wird das Bundesprogramm auch in Niedersachsen genutzt. Die Zwischenbilanz fällt durchwachsen aus. mehr

Schüler eines Gymnasiums sitzen in einer Reihe auf dem Boden und lernen mit einem Tablet. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Wie digital sind Niedersachsens Schulen?

Niedersachsens Schulen müssen noch viel lernen, wenn es um Digitalisierung geht. Doch nicht nur die: auch die Politik. NDR.de blickt zum Schulstart in die Ausbildungsstätten. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 01.06.2021 | 18:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei Frauen liegen nebeneinander auf einer Wiese. © Picture Alliance Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Private Treffen: Niedersachsen plant weitere Lockerungen

Sie beziehen sich auch auf die Gastronomie und Veranstaltungen. Dies teilte die Staatskanzlei am Montag mit. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen