Der Eingang der Continental-Firmen-Zentrale in Hannover. © picture alliance Foto: Julian Stratenschulte

Dieselgate: Ermittlungen gegen Ex-Conti-Manager ausgeweitet

Stand: 24.11.2021 18:27 Uhr

Die Staatsanwaltschaft Hannover hat ihre Ermittlungen gegen Ex-Conti-Mitarbeiter ausgeweitet. Die Manager sollen sich im Zusammenhang mit der VW-Dieselaffäre des Betrugs schuldig gemacht haben.

In der vergangenen Woche war bekannt geworden, dass Ex-Continental-Boss Elmar Degenhardt in den Fokus der Fahnder geraten war. Zuvor musste Finanzchef Wolfgang Schäfer nach internen Untersuchungen seinen Posten räumen. Am Mittwoch gab die Staatsanwaltschaft bekannt, dass sich die Ermittlungen inzwischen gegen vier ehemalige Top-Führungskräfte des Autozulieferers richten. Der Konzern äußerte sich am Mittwoch nicht zu den neuen Vorwürfen.

Haben Manager Untersuchungen intern verschleppt?

Conti soll mit dem Wissen der Manager manipulierbare Motorsteuergeräte an Volkswagen geliefert haben. Neben dem Vorwurf des Betrugs stehe auch Untreue im Raum, so die Ermittler. Demnach hätten die Manager interne Untersuchungen "bewusst unzureichend geführt, so dass möglicherweise auch Schadenersatzansprüche nicht geltend gemacht wurden", wie die Anklagebehörde mitteilte. Nach dem Auffliegen des Dieselskandals bei VW waren bei Zulieferer Continental sieben Ingenieure und zwei Projektleiter in Verdacht geraten, an der Manipulation von Abgaswerten beteiligt gewesen zu sein. Das hatte mehrfach zu Razzien bei Conti geführt. Der Konzern hatte wiederholt bekräftigt, eng mit den Fahndern zusammenzuarbeiten.

Weitere Informationen
Das Continental-Werk in Hannover-Stöcken. © dpa

Dieselgate: Ermittler haben Ex-Conti-Chef Degenhart im Fokus

Der ehemalige Vorstand soll in den Abgasskandal von VW involviert sein. Am Mittwoch musste Finanzchef Schäfer gehen. (18.11.2021) mehr

Vor der Unternehmenszentrale der Continental AG in Hannover steht ein Einsatzfahrzeug der Polizei. © dpa/picture-alliance Foto: Ole Spata

VW-Skandal: Ermittlungen gegen Conti-Mitarbeiter

Am Mittwoch sind mehrere Standorte von Continental durchsucht worden. Die Staatsanwaltschaft ermittelt gegen neun Mitarbeiter wegen möglicher Beihilfe zum Betrug im VW-Abgasskandal. (1.7.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 24.11.2021 | 16:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

VW

Mehr Nachrichten aus der Region

"Kinderklinik" steht auf einem Schild in der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) © picture alliance/dpa/Ole Spata Foto: Ole Spata

Hannoversche Kinderkliniken in Not: "Wir brauchen jede Hand"

Sie fordern nach der Welle von Atemwegsinfekten bei Kindern Entlastungen. Erste Kliniken haben Hilfe angeboten. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen