Stand: 28.09.2020 21:13 Uhr

Clans: Vier Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften starten

Anfang Oktober sollen in Niedersachsen vier Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften zu Delikten aus dem Bereich der Clan-Kriminalität ihre Arbeit aufnehmen. Das berichtet NDR 1 Niedersachsen. Justizministerin Barbara Havliza (CDU) hat am Montag in Hildesheim - einem der Standorte - den offiziellen Startschuss gegeben. "Clans wollen den Eindruck erwecken, sie stünden über dem Recht", sagte Havliza. "Dies können und dürfen wir keinesfalls tatenlos hinnehmen." Die Einrichtung der Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften sei deshalb ein wichtiger Schritt, so die Ministerin.

Havliza: "Bewusst dezentral aufgestellt"

In Braunschweig, Osnabrück und Stade sind ebenfalls solche Schwerpunkt-Staatsanwaltschaften angesiedelt. Auch sie nehmen Anfang Oktober ihre Arbeit auf. An den vier Standorten sollen sich jeweils zwei zusätzliche Staatsanwälte um das Thema kümmern. Bei der Generalstaatsanwaltschaft Celle wird ein Koordinator eingesetzt, der für die deutschland- und europaweite Vernetzung der Ermittlungen zuständig sein wird. Man habe sich bewusst dezentral für die Bekämpfung der Clankriminalität aufgestellt, weil es dafür die Kenntnis regionaler Gegebenheiten bedürfe, begründete Havliza die Auswahl von vier Standorten.

Videos
Ein Polizeieinsatz.
3 Min

Clankriminalität: Pistorius legt Lagebericht vor

Innenminister Boris Pistorius hat ein Lagebild zur Clankriminalität in Niedersachsen präsentiert. Rund 1.600 Straftaten registrierte die Polizei vergangenes Jahr in diesem Bereich. 3 Min

Niedersachsen Vorreiter bei Clan-Bekämpfung

Niedersachsen erstellt seit 2013 als erstes Bundesland ein separates Lagebild zur Clankriminalität. Seit März 2018 geht die Polizei im Land mit einer einheitlichen Konzeption gegen kriminelle Clans vor. Dabei geht es laut Ermittlungsbehörden unter anderem darum, gegen jegliche Form von Kriminalität vorzugehen, Autos zu beschlagnahmen und durch Verbrechen erlangtes Vermögen sicherzustellen.

Weitere Informationen
Ein Polizist steht vor Einsatzfahrzeugen. © Picture Alliance Foto: Julian Stratenschulte

Sozialhilfebetrug? Großrazzia gegen Familienclan

Mit einer Großrazzia ist die Polizei gegen einen Familienclan vorgegangen, dem Sozialhilfebetrug vorgeworfen wird. Eine Person soll unberechtigt mehr als 100.000 Euro bezogen haben. mehr

Der Gerichtssaal des Landgericht Osnabrück. © dpa Bildfunk Foto: Philipp Hülsmann

Fahndungserfolge überlasten Landgericht Osnabrück

Viele Festnahmen und viele Anklagen bedeuten für das Landgericht Osnabrück derzeit jede Menge Arbeit. Der Präsident der Kammer, Thomas Veen, fordert deshalb mehr Personal. mehr

Polizisten stehen vor dem Landgericht in Lüneburg, hier findet ein Prozess zu Clan-Kriminalität statt. © dpa-Bildfunk Foto: Philipp Schulze

Clankriminalität: Landtag für konsequentes Vorgehen

Niedersachsens Landtag macht sich für einen härteren Kampf gegen Clankriminalität stark. Bei den Mitgliedern soll ein "Klima des Verfolgungsdrucks" erzeugt werden, so ein Abgeordneter. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 28.09.2020 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Zwei symbolische Darstellungen des Coronavirus in unterschiedlichen Farben. © imago images / Alexander Limbach Foto: Alexander Limbach

Corona-Mutation: Mehr als ein Dutzend Nachweise landesweit

In Niedersachsen sind zahlreiche neue Fälle mit dem mutierten Corona-Virus bekannt geworden. Ein Hotspot ist Göttingen. mehr

Der Landtag in Niedersachsen tagt. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Corona-Fall im Landtag: "Keine kritischen Kontakte"

Bei dem positiv Getesteten handelt es sich offenbar um einen Externen, der nur an einem Tag im Leineschloss war. mehr

Ein Schild mit der Aufschrift "Bitte Maske tragen!" und dem plattdeutschen Zusatz "Snutenpulli - dat mutt!" hängt an der Zufahrt zu einem Parkplatz in Dangast. © dpa-Bildfunk Foto: Hauke-Christian Dittrich

Polizei: Meiste Menschen halten sich an Corona-Regeln

Das bewiesen Zahlen aus Hannover, Braunschweig und Oldenburg. Verstöße im privaten zeigen sie aber nicht. mehr

Der Anwalt für arbeitsrecht Ferdinand Brüggehagen im Interview mit Hallo Niedersachsen.
3 Min

Corona-Krise: Homeoffice-Verordnung tritt in Kraft

Welche Möglichkeiten haben Beschäftigte, wenn der Arbeitgeber sich dagegen sträubt? Ein Arbeitsrechtler gibt Auskunft. 3 Min

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen