Stand: 03.02.2021 10:41 Uhr

Celle: Trunkenheitsfahrt wegen Corona-Frust

Eine Person beim Alkoholtest bei einer Verkehrskontrolle der Polizei © picture-alliance / dpa Foto: Jens Wolf
Ein Atemalkoholtest bei dem 37-Jährigen ergab mehr als zwei Promille. (Themenbild)

Aus Frust über geschlossene Geschäfte und Restaurants hat sich ein 37-Jähriger Mann betrunken hinter das Steuer gesetzt und dann ist dann mit dem Auto losgefahren. Das berichtet die Polizei in Celle am Mittwochmorgen. Zeugen war der Mann aus dem Landkreis aufgefallen, weil er zu schnell fuhr. Sie verständigten die Polizei. Ein Atemalkoholtest ergab mehr als zwei Promille. Sein Verhalten erklärte der Mann mit aufgestautem Frust in der Corona-Zeit. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Es wird nun ermittelt wegen Trunkenheit im Verkehr.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 03.02.2021 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Abiturienten schreiben ihre Abiturprüfung. © dpa Foto: Armin Weigel

Lehrerverband fordert weiterhin Testpflicht auch beim Abi

32.000 Schülerinnen und Schüler beginnen am Montag mit den Prüfungen. Das Land hat die Testpflicht für sie aufgehoben. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen