Stand: 12.06.2022 09:21 Uhr

Beifahrer zieht Handbremse - Auto mit Familie überschlägt sich

Ein blaues Auto steht nach einem Unfall verschmutzt, zerbeult und mit geborstenen Scheiben auf einem Feld. © Polizeiinspektion Nienburg / Schaumburg
Fahrerin, Beifahrer und die beiden Kinder konnten sich nach dem Unfall selbst aus dem Auto befreien.

Ein Streit zwischen Fahrerin und Beifahrer hat in der Nacht zu Sonntag zu einem schweren Autounfall im Auetal (Landkreis Schaumburg) geführt. Der stark alkoholisierte Beifahrer betätigte nach Angaben der Polizei im Zuge des Streits bei voller Fahrt die Handbremse. Dadurch kam der Pkw von der Straße ab und überschlug sich mehrfach. Nach mehreren Hundert Metern kam das Auto schließlich auf den Rädern wieder zum Stehen. Laut Polizei konnten sich alle Insassen, darunter auch die Kinder im Alter von zehn und zwölf Jahren, "wie durch ein Wunder" selbst aus dem Auto befreien. Sie hätten einen "Schutzengel" gehabt. Gegen den 37-jährigen Beifahrer sei ein Strafverfahren eingeleitet, sein Führerschein beschlagnahmt und eine Blutprobe entnommen worden.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.06.2022 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Feuerwehrleute löschen einen brennenden Dachstuhl in Langenhagen. © Hannover Reporter

Dachstuhlbrand in Langenhagen: Vermisster Bewohner ist tot

Einsatzkräfte hatten nach dem Mann gesucht. Eine weitere Person kam vorsorglich in ein Krankenhaus. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen