Ein Polizeiauto. Davor Absperrband. © TNN

32-Jähriger stirbt nach Messerangriff in Neustadt

Stand: 21.08.2022 15:25 Uhr

Bei einem Messerangriff in Neustadt am Rübenberge (Region Hannover) ist ein 32-jähriger Mann ums Leben gekommen, eine Frau wurde verletzt. Der mutmaßliche Täter wurde festgenommen.

Der 22-Jährige soll laut Polizei am Freitag gegen 18 Uhr mit dem 32-jährigen auf einer Straße in Streit geraten sein. Anschließend habe er auf den Mann eingestochen. Auch eine 47-jährige Frau, die ebenfalls vor Ort war, wurde verletzt. Sie kam in ein Krankenhaus. In ersten Angaben hatte die Polizei von einem 21-Jährigen und einer 44-Jährigen gesprochen. Diese Angaben wurden später korrigiert.

Pizzeria-Personal überwältigt Täter

Nach dem Messerangriff sei der 32-Jährige in eine Pizzeria geflohen. Der Täter habe ihn dorthin verfolgt. Als er das Restaurant betrat, wurde er vom Personal überwältigt und festgehalten, wie die Polizei mitteilte. Eine Streifenwagenbesatzung, die zufällig in der Nähe war, sei ebenfalls in die Pizzeria geeilt, weil sie Schreie gehört habe.

Hintergründe unklar

Der schwer verletzte 32-Jährige hatte den Angaben zufolge noch versucht, aus der Pizzeria zu fliehen und war vor dem Restaurant zusammengebrochen. Er starb beim Transport in ein Krankenhaus. Warum die Männer aneinander gerieten und wie die 47-Jährige in den Zwist verwickelt wurde, ist noch unklar. Nicht bekannt ist ebenfalls, ob sich Opfer und mutmaßlicher Täter kannten.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 20.08.2022 | 09:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Bautrupp der Deutschen Bahn repariert Gleise. © dpa Foto: Roland Weihrauch

Bahnstrecke Hannover-Hamburg: Land will Aus- statt Neubau

Das bekräftigt Ministerpräsident Weil. Bundesverkehrsminister Wissing verspricht: Entschieden werde im Dialog. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen