Stand: 24.06.2022 14:59 Uhr

17-Jähriger nach Messerangriff in Hannover festgenommen

Symbolfoto einer Festnahme. © Bundespolizei
Der 17-Jährige sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. (Themenbild)

Die Polizei hat am Freitag in Hannover einen 17-Jährigen festgenommen. Dem jungen Mann wird vorgeworfen, einen 45-Jährigen mit einem Messer attackiert und schwer verletzt zu haben. Die Beamten ermitteln wegen versuchten Totschlags. Die Tat ereignete sich den Angaben zufolge bereits Mitte Mai an einer Tankstelle im Stadtteil List. Zwei Jugendliche, darunter der 17-Jährige, stritten mit dem 45-Jährigen und dessen 40-jährigem Begleiter. Im weiteren Verlauf habe der 17-Jährige ein Messer gezückt und sein Opfer im Bereich des Oberkörpers schwer verletzt. Der 45-Jährige musste im Krankenhaus operiert werden. Eine umfangreiche Tatortarbeit und Aussagen von Zeugen brachten die Beamten auf die Spur des jungen Mannes. Er sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft.

Jederzeit zum Nachhören
Das Rathaus am Maschsee. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Hannover

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Hannover | 24.06.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Gummienten schwimmen beim 11. Entnrennen auf dem Maschee. © dpa Foto: Michael Matthey

Tausende nehmen an Entenrennen auf dem Maschsee teil

Die Einnahmen der Veranstaltung kommen dem Norddeutschen Knochenmark- und Stammzellspender-Register zugute. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen