Stand: 13.11.2020 08:43 Uhr

Göttingen: Anwohnende protestieren gegen Industriegebiet

Menschen demonstrieren auf einer Straße. © NDR Foto: Wieland Gabke
Die Demonstrierenden fordern, dass die Ackerfläche in Göttingen-Weende erhalten bleibt.

Vor der Ortsratssitzung im Göttinger Stadtteil Weende haben am Donnerstagabend mehr als 100 Menschen gegen Pläne für ein Industriegebiet demonstriert. Die Bürgerinitiative Dragoneranger und Anwohnende fordern, dass eine 15 Hektar große Ackerfläche entlang der Bundesstraßen 3 und 27 nicht bebaut, sondern erhalten werden soll. Auch im Ortsrat Weende wurden die Pläne der Stadt fast einstimmig abgelehnt. SPD und CDU bemängelten etwa den geringen Abstand zum Wohngebiet. Die Verwaltung sagt, es gebe keine anderen nutzbaren Flächen. Das Projekt hängt mit Erweiterungsplänen des Pharmatechnikherstellers Sartorius zusammen. Das Unternehmen will das Grundstück eines Betonwerks neben seinem Hauptsitz bebauen, deshalb soll das Betonwerk möglicherweise auf die neue Industriefläche umziehen. Am kommenden Donnerstag berät der Göttinger Bauausschuss über das umstrittene Projekt. Die Bürgerinitiative Dragoneranger hat weitere Proteste angekündigt.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 13.11.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Vor einem Autobahnschild ist ein Baustellenschild zu sehen. © picture alliance/zb/dpa Foto: Jan Woitas

Autobahn 7 bei Salzgitter bis Montagmorgen dicht

Autofahrer in Richtung Norden müssen am Wochenende Umwege in Kauf nehmen. Der Grund sind Bauarbeiten an der Strecke. mehr

Zahlreiche Ecstasy-Pillen wurden von Zollbeamten bei einer Durchsuchung auf dem Rastplatz Staufenberg sichergestellt. © Hauptzollamt-Braunschweig

A7: Zollbeamte entdecken in Lkw 120.000 Ecstasy-Pillen

Der 36-jährige Fahrer kam in Untersuchungshaft. Die Drogen haben einen Straßenverkaufswert von 700.000 Euro. mehr

Farbige Leerrohre, in die später die Glasfaserkabel verlegt werden, liegen an einer Straße. © Picture Alliance Foto: Patrick Pleul/Picture Alliance

13.000 Haushalte in Wolfenbüttel ohne Telefon und Internet

Betroffen sind Vodafone-Kunden. Ein Bagger hatte am Donnerstag bei Bauarbeiten ein Glasfaserkabel durchtrennt. mehr

Die Odertalsperre bei Bad Lauterberg im Harz. © imago/F.Berger

Harzwasserwerke betreiben Odertalsperre bis 2045

Eine wasserrechtliche Bewilligung ist laut NLWKN erteilt worden. Die bisherige Erlaubnis läuft bis Jahresende. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen