Stand: 11.07.2022 14:43 Uhr

Wolfsburg: A39 für Suche nach Blindgängern gesperrt

Autobahnen, unter denen noch Blindgänger liegen, gebe es in ganz Deutschland, sagt die Autobahn GmbH. © dpa - Bildfunk Foto: Peter Steffen
Die A39 wird nun abgesucht nach möglichen Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg. (Themenbild)

Auf einem rund 300 Meter langen Teilstück der A39 bei Wolfsburg hat die Suche nach Blindgängern aus dem Zweiten Weltkrieg begonnen. Grund für den Einsatz ist eine größere Erneuerung der Fahrbahn der Autobahn. Das Teilstück bei Wolfsburg müsse durchaus aufwendig abgesucht werden, sagte Joachim Schmidt von der Autobahn GmbH: Auf alten Aufnahmen der Allierten sehe man dort Krater, die auf Bombenblindgänger schließen lassen: zwei in Richtung Salzwedel, einen in Richtung Braunschweig. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein - dann kann die Fahrbahn saniert werden. Ein Sprecher der Autobahn GmbH bestätigte, dass unter dem jetzigen Fahrbahnverlauf durchaus noch Blindgänger liegen könnten, über die seit Jahren Autos und Laster fahren - doch das sei kein Wolfsburger Phänomen, sondern bundesweit so.

Jederzeit zum Nachhören

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 11.07.2022 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Die Hände von zwei älteren Menschen berühren sich. © picture alliance / ZUMAPRESS.com Foto: K.C. Alfred

Gestiegene Heimkosten: Mehr Anträge auf Sozialhilfe

Vor allem in den Landkreisen Lüneburg und Goslar können Senioren die Kosten nicht mehr stemmen - Tendenz steigend. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen