Stand: 28.05.2020 20:16 Uhr

Verliert VW-Chef Diess Rückhalt der Belegschaft?

Herbert Diess, Vorstandsvorsitzender der Volkswagen AG spricht an einem Messestand auf der IAA. © dpa - Bildfunk Foto: Silas Stein
VW-Vorstandschef Diess gerät zunehmend unter Druck. (Archivbild)

Der Streit zwischen Arbeitnehmer-Vertretern und VW-Konzernchef Herbert Diess ist bei einem Treffen des Aufsichtsrates am Donnerstag eskaliert. Die Arbeitnehmer-Vertreter werfen Diess eine Reihe von Management-Fehlern vor. Hauptkritikpunkt: Die Führungsetage wolle zu viel Neues auf einmal - und reiche die Verantwortung nach unten durch. In einem offenen Brief an Aufsichtsrat und VW-Vorstand erheben IG-Metall-Funktionäre schwere Vorwürfe. Das Management versage bei der Krisenbewältigung und geben in der Öffentlichkeit ein schlechtes Bild ab. Mittlerweile sei ein Zustand erreicht, in dem sich immer mehr Kolleginnen und Kollegen für ihren Arbeitgeber schämen würden und ihn teilweise sogar verleugneten, heißt es in dem Brief.

VIDEO: VW-Aufsichtsrat befasst sich mit Golf-Problemen (4 Min)

Produktionsprobleme beim Golf 8 belasten Diess

Ein weiteres Thema der Sitzung waren die anhaltenden Produktions- und Qualitätsprobleme beim Golf 8. Neben den Schwierigkeiten mit VWs wichtigstem Modell ging es zudem um Rassismusvorwürfe gegen ein Werbevideo, die Lage von Volkswagen in China und die weitere Zusammenarbeit mit dem US-amerikanischen Autokonzern Ford.

Schleppende Produktion und Software-Fehler

Bereits seit Verkaufsstart im vergangenen Jahr läuft es beim Golf 8 nicht rund. Zunächst hakte es in der Produktion. Nicht einmal zehn Prozent der ursprünglich geplanten 100.000 Fahrzeuge wurden im ersten Jahr gebaut. VW-Betriebsratschef Bernd Osterloh wirft dem Spitzenmanagern mangelndes Engagement bei der Lösung der Probleme vor. Es geht vor allem um die grundlegend neuen Software-, IT- und Elektroniksysteme der 8er-Reihe, bei denen weiter Fehler auftauchen. Dem Online-Wirtschaftsmagazin "Business Insider" zufolge sollen an einem Beispieltag im März weniger als 40 Prozent der fertiggestellten Golf-8-Exemplare einwandfrei das Band verlassen haben. VW erklärte dies damit, dass der Wagen in vielerlei Hinsicht eben auch ein komplett neues Projekt sei.

Weitere Informationen
Das VW Logo auf einem Dach. © dpa Foto: Sina Schuldt

Pannen-Golf: VW-Händler machen Druck

Die VW-Händler machen nach der Corona-Pause Druck. Im "Handesblatt" äußert sich der Händlerverbandspräsident kritisch. Wegen Software-Problemen gilt für den Golf 8 ein Auslieferstopp. (25.05.2020) mehr

In einer Fertigungsstraße im VW Werk in Wolfsburg ist das Heck eines Golf 8 zu sehen. © dpa - Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Software-Ärger bei VW: Mehr Marken betroffen

Das könnte für VW teuer werden: Der neue Golf 8 muss wegen eines Software-Fehlers womöglich in die Werkstatt. Betroffen von den Problemen sind auch die Marken Audi, Seat und Skoda. (16.05.2020) mehr

Ein VW-Golf 8 steht in einer Produktionshalle. © dpa-Bildfunk Foto: Julian Stratenschulte

Probleme beim VW Golf 8: Osterloh "entsetzt"

Bekommt das VW-Management die Schwierigkeiten beim Golf 8 nicht in den Griff? Laut VW-Hauszeitung hakt es weiter in der Produktion. Betriebsratschef Osterloh kritisiert den Vorstand. (12.03.2020) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 28.05.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Aktenordner liegen im Gericht auf dem Tisch. © picture-alliance/ ZB Foto: Johannes Eisele

Northeimer Polizei: Wie schwer waren die Fehler?

Anwälte im Missbrauchskomplex empört über Kritik aus dem Innenministerium. Göttinger Staatsanwaltschaft prüft den Fall. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen