Stand: 17.07.2022 12:57 Uhr

Peine: Polizei muss Streit zwischen 100 Menschen schlichten

Blaues Warnlicht eines Polizeiautos © panthermedia Foto: Chalabala
In Peine gab es in der Nacht einen größeren Polizeieinsatz. (Themenbild)

Am Samstagabend ist es zu einer körperlichen Auseinandersetzung in der Peiner Südstadt gekommen. Wie die Polizei am Sonntag mitteilte, waren nach ersten Erkenntnissen bis zu 100 Personen an den Streitigkeiten beteiligt. Wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung wurde demzufolge ein 31-jähriger Mann in Gewahrsam genommen. Im Laufe der Nacht sicherte "eine Vielzahl von Polizeikräften" den Bereich. In der Folge seien diverse Platzverweise erteilt worden, so die Polizei. Eine Person sei dem ausgesprochenen Platzverweis nicht nachgekommen und deshalb ebenfalls in Gewahrsam genommen worden.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 25.07.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein völlig zerstörtes Auto steht nach einem Unfall auf der B27 bei Ebergötzen im Landkreis Göttingen. © dpa-Bildfunk Foto: Stefan Rampfel

Ebergötzen: Zwei Tote bei schwerem Unfall auf der B27

Laut Polizei war ein Autofahrer mit seinem Wagen in den Gegenverkehr geraten. Ein Verletzter schwebt in Lebensgefahr. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen