Stand: 27.10.2020 07:37 Uhr

Lkw-Fahrer mit vier Promille nimmt falsche A2-Auffahrt

Ein Polizist hält ein Atemalkohol-Messgerät in der Hand © picture alliance/imageBROKER
Der Lkw-Fahrer war stark alkoholisiert. (Themenbild)

Mit mehr als vier Promille Alkohol im Blut ist ein Lkw-Fahrer bei Helmstedt entgegen der Fahrtrichtung auf die Autobahn 2 aufgefahren. Ein zweiter Lkw-Fahrer in Richtung Berlin konnte noch ausweichen, sodass die beiden Fahrzeuge sich lediglich streiften, wie eine Sprecherin der Polizei am Dienstagmorgen sagte. Der Falschfahrer flüchtete den Angaben zufolge nach dem Unfall am Montagnachmittag. Passanten fanden ihn später schlafend in seinem Fahrzeug auf einem Feldweg. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Der Schaden beläuft sich auf circa 10.000 Euro.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
10 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 17:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 10 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 27.10.2020 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Herbert Diess spricht bei einer VW-Veranstaltung. © picture alliance Foto: Sebastian Gollnow

Showdown bei VW bleibt vorerst aus: Kein Beschluss zu Diess

Am Dienstagabend tagte die Aufsichtsratsspitze. Zur Zukunft von VW-Chef Diess wurde noch keine Entscheidung getroffen. mehr

Bushaltestelle für Schüler © picture-alliance/ ZB Foto: Arno Burgi

Heute streikt der Nahverkehr im Landkreis Peine

Die Busse von PVG und KVM stehen still. Die Beschäftigen fordern eine bessere Bezahlung. Auch Schüler betroffen. mehr

Eine Veranstaltung in einer Kirche
3 Min

Öffentliche Adventskalender sorgen für Vorweihnachtsstimmung

Ob als Streetart, musikalisch oder in Form von Physik-Experimenten: Vielerorts in Niedersachsen gibt es tolle Aktionen. 3 Min

Hinweisschilder deuten auf der Bundesautobahn 7 zwischen Bad Fallingbostel und dem Autobahndreieck Walsrode im Heidekreis auf eine Baustelle hin. © dpa - picture alliance Foto: Holger Hollemann

Ausbau der A7 kostet erheblich mehr als geplant

Die Gesamtsumme steigt um 74 Millionen Euro. Gründe sind der Mehraufwand für den Artenschutz und archäologische Funde. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen