Senioren beim Puzzeln. © Fotolia.com Foto: Robert Kneschke

Göttingen: Forscher entdecken Warnsignale für Demenz

Stand: 12.10.2021 11:46 Uhr

Göttinger Wissenschaftler haben wichtige Erkenntnisse für die Früherkennung von Demenz gewonnen. Den entscheidenden Hinweis liefern dabei Moleküle im Blut.

Die Forscher an der Universitätsmedizin Göttingen sind zuversichtlich, dass einfache Bluttests entwickelt werden können, um Demenz früh genug zu erkennen - und zwar bevor die Krankheit überhaupt ausgebrochen ist. "Denn wenn sich Symptome einer Demenz bemerkbar machen, ist das Gehirn schon massiv geschädigt", sagte Forschungsgruppenleiter André Fischer dem NDR in Niedersachsen. Im Moment komme die Diagnose oft viel zu spät, um die Krankheit noch wirkungsvoll behandeln zu können.

Moleküle als Vorboten für Demenz

Die Göttinger Forscher haben Menschen, Mäuse und Zellkulturen untersucht. Dabei spürten sie Moleküle im Blut auf, die auf eine bevorstehende Demenz hindeuten können. Von denjenigen, bei denen der Blutmarker stark erhöht war, entwickelten rund 90 Prozent innerhalb von zwei Jahren eine Demenz-Erkrankung. Die Moleküle sind also Vorboten für ein Demenz-Risiko. Die Wissenschaftler hoffen, dass diese künftig einfach mit einem Schnelltest beim Arzt entdeckt werden können.

Weitere Informationen
Eine Frau misst den Blutdruck am Oberarm eines Patienten. © COLOURBOX Foto: Poprotskiy Alexey

Studien: Bluthochdruck erhöht Demenz-Risiko

Studien weisen darauf hin, dass bereits geringfügig erhöhte Blutdruckwerte das Demenz-Risiko erhöhen können. (15.03.2021) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 12.10.2021 | 12:00 Uhr

Schlagwörter zu diesem Artikel

Gehirn

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine Straßenbahn der Braunschweiger Verkehrs-GmbH fährt über Gleisschotter. Bei einer Gleisbegrünung soll dort eine insektenfreundliche Saatmischung verwendet werden, die Lebensraum beispielsweise für Wildbienen entstehen lässt. © picture alliance Foto: Christian Brahmann

Braunschweiger Straßenbahn: Bald Wildblumen im Gleis

Die Blühstreifen im Gleisbett sollen Lebensraum für Wildbienen schaffen. Das Projekt wird wissenschaftlich begleitet. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen