Stand: 17.05.2022 13:04 Uhr

Frau aus Peine stirbt nach Tauchgang in der Ostsee

Die Bremen aus der Seenotretterflotte © DGzRS Foto: DGzRS
Die Frau starb trotz Reanimationsversuchen auf der "Bremen". (Themenbild)

Eine 34 Jahre alte Frau aus Peine ist am Sonnabend nach einem Tauchgang in der Ostsee gestorben. Laut einer Mitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei in Lübeck ereignete sich das Unglück rund neun Kilometer östlich von Fehmarn. Die 34-Jährige aus dem Landkreis Peine war mit einer Gruppe von vier Tauchern unter Wasser. Nach dem Auftauchen mussten Helfer die Frau aus bislang unbekannten Gründen reanimieren. Die erfahrene Taucherin starb später auf dem DGzRS-Seenotkreuzer "Bremen" auf dem Weg zum Hafen Burgstaaken auf Fehmarn. Die Leiche der Frau soll nach Angaben der Staatsanwaltschaft rechtsmedizinisch untersucht werden. Ermittler stellten das Tauchgerät zur Überprüfung sicher.

Weitere Informationen
Ein havarierter Krabbenkutter treibt auf dem Meer. © Die Seenotretter - DGzRS

Seenotretter helfen havariertem Krabbenkutter vor Langeoog

Der Kutter "Uranus" drohte auf eine Sandbank zu laufen. Seenotretter schleppten ihn vor die Insel Spiekeroog. (27.04.2022) mehr

Seenotrettungskreuzer "Hermann Helms". Im Vordergrund: Rettungsboot "Verena" © dpa Foto: Ingo Wagner

Dramatische Rettungsaktion vor der Nordseeküste

Seenotretter holten ein Ehepaar und dessen Hund in der Nacht zu Donnerstag aus einer Brandungszone. (07.04.2022) mehr

Der Kreuzer "Anneliese Kramer" der Deutschen Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger auf dem Meer. © Archiv-Foto: Die Seenotretter – DGzRS

Nordsee: Suche nach vermisstem Seemann eingestellt

Der 41-Jährige war am Sonnabend nordwestlich von Helgoland über Bord gegangen. Auch Schiffe aus Cuxhaven suchten ihn. (13.03.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 17.05.2022 | 13:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Polizist steht auf dem städtischen Friedhof Salzgitter-Lebenstedt, auf dem eine Trauerfeier für die getötete 15-jährige Anastasia stattfindet. © Julian Stratenschulte/dpa Foto: Julian Stratenschulte

Große Anteilnahme bei Trauerfeier für getötete 15-Jährige

Zahlreiche Menschen nahmen in Salzgitter Abschied. Die Eltern hatten sich für eine öffentliche Trauerfeier entschieden. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen