Stand: 13.07.2018 15:15 Uhr

Fahrer stirbt bei Unglück auf VW-Teststrecke

Ein Testfahrer ist am Mittwochvormittag auf dem Volkswagen-Testgelände in Ehra-Lessien (Landkreis Gifhorn) ums Leben gekommen. Die genauen Umstände des Unglücks sind unklar. Nach VW-Angaben waren zwei Mitarbeiter des Autobauers an dem Unfall beteiligt. Weitere Angaben zum Hergang und den Personen wollte VW nicht machen - "aus Rücksichtnahme auf die Hinterbliebenen und angesichts laufender Ermittlungen", wie ein Sprecher des Unternehmens schriftlich mitteilte.

Dritter tödlicher Unfall seit 2013

Die Polizei Gifhorn bestätigte NDR.de den Vorfall, will sich aber nicht weiter äußern, da der Unfall sich in einem nicht öffentlichen Verkehrsraum ereignet habe. Er sei daher als Arbeitsunfall anzusehen. Entsprechend werde ermittelt, hieß es.

Es ist nicht das erste Mal, dass ein Fahrer auf der Teststrecke in Ehra-Lessien tödlich verunglückt. Im Februar 2016 verlor ein Mann bei einem Überholmanöver die Kontrolle über seinen Wagen und starb. Im Sommer 2013 war ebenfalls ein Testpilot auf der Strecke gestorben. Beide Opfer waren 28 Jahre alt.

Weitere Informationen

28-Jähriger stirbt bei Unfall auf VW-Teststrecke

Ein 28-Jähriger ist am Sonntag auf einer VW-Teststrecke in Ehra-Lessien tödlich verunglückt. Er verlor vermutlich wegen Aquaplaning beim Überholen die Kontrolle über sein Fahrzeug. (21.02.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 13.07.2018 | 17:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen

02:08
Hallo Niedersachsen

Lehrte: Mädchen von Müllwagen überfahren

18.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:57
Hallo Niedersachsen

Das perfekte Licht für die Staatsoper

18.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen
04:38
Hallo Niedersachsen

Warum fehlt vom RAF-Trio weiter jede Spur?

18.01.2019 19:30 Uhr
Hallo Niedersachsen