Stand: 03.08.2022 10:26 Uhr

Energiekrise: Wolfsburg schaltet sämtliche Brunnen ab

Wasser sprudelt im Gegenlicht aus einer Brunnenanlage. © dpa-Bildfunk Foto: Swen Pförtner
Durch die Maßnahme will die Stadt allein in diesem Jahr 18.000 Kilowatt Strom sparen. (Themenbild)

Um Wasser und Energie zu sparen, schaltet die Stadt Wolfsburg nach eigenen Angaben ihre Brunnen ab. Alle 35 Brunnen in der Innenstadt und in den Stadtteilen würden sukzessive außer Betrieb genommen, teilte die Stadtverwaltung mit. Die ersten 25 werden sofort stillgelegt, die restlichen sollen ab Ende August folgen. Insgesamt könnten so 1.800 Kubikmeter Wasser und 68.000 Kilowattstunden Strom pro Betriebsjahr eingespart werden, hieß es. "Mit dieser Maßnahme nimmt auch die Stadt Wolfsburg ihre Verantwortung zur Wasser- und Energieeinsparung wahr", sagte Oberbürgermeister Dennis Weilmann (CDU). Weitere Maßnahmen würden geprüft.

Weitere Informationen
Eine Outdoor-Dusche. © imago/Westend61 Foto: Westend61/Klaus Rein

Kalt duschen: Osnabrück spart Gas in Sportstätten

Dies sei nur eine Maßnahme, um weniger Energie zu verbrauchen, hieß es von der Stadt. (01.08.2022) mehr

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15.00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 03.08.2022 | 06:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Einsatzkräfte der Fire Spezialeinheit schauen ein Waldbrand-Gebiet im Harz an. © dpa Foto: Matthias Bein

Brandgefährlich oder gut für die Natur: Wohin mit dem Totholz?

Spätestens nach den Bränden im Harz steht der Umgang mit abgestorbenen Bäumen in Niedersachsens Wäldern zur Diskussion. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen