Stand: 30.08.2020 09:25 Uhr

Einbeck: Wieder brennt ein Gebäude nieder

Wieder hat es in Einbeck (Landkreis Northeim) gebrannt: Nach Angaben der Polizei war am Sonnabend gegen 19 Uhr ein Feuer in einem seit 15 Jahren leer stehenden Wohnhaus ausgebrochen. Den Beamten zufolge wurde niemand verletzt. Im Einsatz waren 250 Feuerwehrleute. Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von rund 25.000 Euro.

Videos
Ein abgebrannter Kleingarten.
2 Min

Feuer in Kleingarten: Einbecker Brandserie geht weiter

In Einbeck im Kreis Northeim brennen immer wieder Gartenlauben und Hütten. Offenbar sind Brandstifter unterwegs. Auch eine Festnahme konnte die Brandserie nicht stoppen. 2 Min

Mehr als 13 gelegte Brände zuletzt

Eine Ermittlungsgruppe habe ihre Arbeit noch am Abend aufgenommen und ein Verfahren wegen schwerer Brandstiftung sei eingeleitet worden, erklärte die Polizei. In den vergangenen Wochen sind immer wieder Gebäude in Flammen aufgegangen. Zu mehr als 13 vorsätzlich gelegten Bränden musste die Feuerwehr mittlerweile ausrücken. Zuletzt hatten Gartenlauben gebrannt, zuvor - Anfang Juli - die historische Saline.

Verdächtige in Psychiatrie - aber es brennt weiter

Für mindestens zwei Feuer ist eine 30-jährige Frau verantwortlich, die die Taten gestanden hat und seit Montag in einer psychiatrischen Klinik untergebracht ist. Und doch reißt die Brandserie nicht ab. Die Polizei schließt nicht aus, dass es jemand aus dem Umfeld der Tatverdächtigen sein kann. "Es können aber auch Trittbrettfahrer sein." Die Polizei hat ihre Präsenz in Einbeck erhöht.

Die Sperrung der Kreisstraße 503 bleibt wegen der Einsturzgefahr des Wohnhauses bis auf Weiteres bestehen.

Weitere Informationen
Einsatzkräfte der Feuerwehr stehen vor mehreren Einsatzfahrzeugen. © Nord-West-Media TV

Brandserie: Schon wieder Feuer in Einbeck

Erneut sind in Einbeck im Landkreis Northeim Gartenlauben in Flammen aufgegangen. Seit Anfang Juli gibt es in der Stadt wiederholt Brandstiftungen an Hütten und kleineren Gebäuden. mehr

Die historische Saline bei Salzderhelden brennt bei Nacht. © Kreisfeuerwehr Northeim/Konstantin Mennecke Foto: Konstantin Mennecke

Nach Bränden in Einbeck: Polizei erhöht Präsenz

Immer wieder gehen Hütten oder andere Gebäude in Einbeck in Flammen auf. Die Polizei setzt alles daran, den oder die Täter zu finden. Sie erhöht nun ihre Präsenz in der Stadt. mehr

Die historische Saline bei Salzderhelden brennt bei Nacht. © Kreisfeuerwehr Northeim/Konstantin Mennecke Foto: Konstantin Mennecke

Einbeck: Historische Saline in Flammen aufgegangen

In Einbeck ist die historische Saline niedergebrannt. Die Rauchsäule war laut Feuerwehr kilometerweit zu sehen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest. mehr

Fahrzeuge stehen auf einer Autobahn im Stau. © dpa bildfunk Foto: Axel Heimken

Verkehrsmeldungen für Norddeutschland

Staus, Baustellen und Gefahren-Hinweise: aktuelle Meldungen zum Verkehr für Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Aktuell | 30.08.2020 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Ein Mann raucht und hält ein Bierglas fest. © Picture Alliance / Blickwinkel Foto: McPHOTO/M. Begsteiger

Corona-Krise verführt zu mehr Tabak- und Alkoholkonsum

Ein Viertel der Menschen, die ohnehin mehrmals die Woche trinken, macht dies seit Beginn der Corona-Krise noch häufiger. mehr

Eine Unfallwarnung auf einem Fahrzeug der Polizei. © dpa Foto: Carsten Rehder

Tödlicher Unfall bei Gifhorn: Mann aus Auto geschleudert

Der Fahrer war mit seinem Wagen gegen einen Baum geprallt. Das Fahrzeug fing Feuer und musste gelöscht werden. mehr

In einem Klassenzimmer ist ein Fenster während des Unterrichts weit geöffnet. © picture alliance Foto: Uli Deck

Schule startet nach Herbstferien mit Präsenzunterricht

Kultusminister Tonne will trotz steigender Corona-Zahlen am Präsenzunterricht für alle Schüler festhalten. mehr

Ein Abstrichstäbchen wird in einer Corona-Test- Einrichtung gehalten. © picture alliance/dpa Foto: Britta Pedersen

Forschung in Göttingen: Nanosensoren sollen Corona erkennen

Wissenschaftler der Georg-August-Universität wollen mithilfe der Technologie einen neuen Corona-Schnelltest entwickeln. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen