Stand: 03.02.2022 11:16 Uhr

25-Jähriger bei Brand in Warberg lebensgefährlich verletzt

Feuerwehrwagen seitlich aufgenommen in der Wache ©  dpa - Report Foto: Arno Burgi
Im Landkreis Helmstedt ist in der Nacht ein Feuer in einem Einfamilienhaus ausgebrochen. (Themenbild)

Beim Brand eines Wohnhauses in Warberg (Landkreis Helmstedt) ist in der Nacht zu Donnerstag ein 25-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden. Wie die Polizei mitteilte, war um kurz nach ein Uhr ein Feuer in dem Haus ausgebrochen. Die Eltern des 25-Jährigen konnten sich den Angaben zufolge selbst in Sicherheit bringen; der junge Mann wurde von der Feuerwehr aus dem Obergeschoss des Hauses gerettet. Er wurde mit schwersten Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht. Die Leichtverletzten kamen ebenso in ein Krankenhaus, hieß es. Das Haus ist laut Polizei derzeit unbewohnbar. Der Schaden wird auf 100.000 Euro geschätzt. Insgesamt waren mehr als 70 Einsatzkräfte vor Ort. Die Brandursache war zunächst unklar. Die Ermittler wollen den Brandort nun genauer untersuchen. Hinweise von Zeugen nimmt die Polizei unter Telefon (05361) 46460 entgegen.

Jederzeit zum Nachhören
Der Braunschweiger Dom von oben. © NDR Foto: Julius Matuschik
8 Min

Nachrichten aus dem Studio Braunschweig

Was in Ihrer Region wichtig ist, hören Sie in dem Mitschnitt der 15:00 Uhr Regional-Nachrichten auf NDR 1 Niedersachsen. 8 Min

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Regional Braunschweig | 03.02.2022 | 08:30 Uhr

Mehr Nachrichten aus der Region

Eine ausgebrannte Wohnung im zweiten Stock eine Wohnhauses in Göttingen. © NonstopNews

Göttingen: "Flashover" war Todesursache bei Wohnungsbrand

Zunächst hieß es, der Bewohner habe sich mit einem Sprung vor den Flammen retten wollen. Nun gibt es neue Details. mehr

Mehr Nachrichten aus Niedersachsen